Allgemeine Geschäftsbedingungen und Impressum

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen entsprechen den Anforderungen des Artikels R.211-12 der französischen Fremdenverkehrsrichtlinien (Code du Tourisme). Um die gesetzlichen Vorgaben einzuhalten, führen wir die Artikel R.211-3 bis R.211-11 der besagten Richtlinie erneut auf.

Art. R.211-3 : Vorbehaltlich der im dritten und vierten Absatz von Artikel L. 211-7 genannten Ausschlüsse erfordern alle Angebote und Verkäufe von Leistungen, die eine Reise oder einen Aufenthalt betreffen, die Übergabe der zugehörigen Unterlagen. Die Dokumente müssen im Einklang mit den Regelungen dieses Abschnitts stehen. Im Falle des Verkaufs von Flugtickets oder von Tickets für Linienflüge, der nicht zusammen mit weiteren Leistungen erfolgt, übergibt der Verkäufer dem Käufer ein oder mehrere Beförderungstickets für die gesamte Reise, welche vom Beförderer oder in dessen Verantwortung ausgestellt wurden. Im Falle der speziell am Kundenbedarf orientierten Beförderung müssen Name und Anschrift des Beförderers, auf dessen Rechnung die Tickets ausgestellt sind, vermerkt sein. Die getrennte Rechnungsstellung der verschiedenen Teilleistungen einer Pauschalreise entbindet den Verkäufer nicht von den Pflichten, die ihm durch die mittels Verordnung geregelten Bestimmungen dieses Abschnitts auferlegt sind.

Art. R.211-3-1 : Der Austausch von vorvertraglichen Informationen und die Überlassung der Vertragsbedingungen erfolgen in schriftlicher Form. Dies kann auf elektronischem Weg vonstattengehen; für die Gültigkeit und Durchführung gelten die in den Artikeln 1369-1 bis 1369-11 des französischen Zivilgesetzbuches (Code Civil) aufgeführten Bedingungen. Angegeben werden der Name oder die Firmenbezeichnung und die Anschrift des Verkäufers sowie die Anzeige seiner Eintragung in dem unter Buchstabe a) des Artikels L. 141-3 genannten Registers, bzw. gegebenenfalls der Name, die Anschrift sowie die Anzeige der Zugehörigkeit zu dem im zweiten Absatz von Artikel R. 211-2 erwähnten Verband bzw. Zusammenschluss.

Art. R.211-4 :  Vor Abschluss des Vertrags muss der Verkäufer dem Verbraucher die Angaben über den Preis, die Reisetermine sowie die übrigen konstitutiven Bestandteile der im Zusammenhang mit der Reise oder dem Aufenthalt zu erbringenden Leistungen mitteilen. Dabei handelt es sich um:

  1. den Zielort sowie die Mittel, Merkmale und Kategorien der verwendeten Beförderung,
  2. die Art der Unterbringung, ihre Lage, ihr Komfortniveau und ihre hauptsächlichen Merkmale, ihre amtliche Zulassung und touristische Einstufung gemäß den gesetzlichen Bestimmungen oder den im Empfangsland geltenden Gepflogenheiten,
  3. die angebotenen Verpflegungsleistungen,
  4. die Beschreibung der Reiseroute, wenn es sich um eine Rundreise handelt,
  5. die administrativen und gesundheitspolizeilichen Formalitäten, welche Einheimische oder Angehörige eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union oder eines Staates, der Teil des Europäischen Wirtschaftsraums ist, einzuhalten haben, insbesondere im Falle eines Grenzübertritts, sowie die Fristen, welche für die Erledigung dieser Formalitäten gelten,
  6. Besuche, Ausflüge und andere Dienstleistungen, die in der Pauschalreise enthalten oder gegen Zahlung eines Aufpreises eventuell verfügbar sind,
  7. die Mindest- oder Höchstzahl an Personen, mit denen die Reise oder der Aufenthalt durchgeführt werden kann, sowie – falls die Durchführung der Reise oder des Aufenthalts von einer Mindestteilnehmerzahl abhängt – den Zeitpunkt, an dem der Verbraucher im Falle der Annullierung der Reise oder des Aufenthalts spätestens informiert wird, wobei dieser Zeitpunkt nicht weniger als einundzwanzig Tage vor dem Abreisedatum liegen darf,
  8. den Betrag oder Prozentsatz des Reisepreises, der bei Vertragsschluss als Anzahlung geleistet werden muss, sowie Angaben darüber, wann der Restbetrag zu zahlen ist,
  9. die Umstände, unter denen sich der vertragliche Reisepreis in Anwendung von Artikel R. 211-8 ändern kann.
  10. die vertraglichen Bedingungen einer Annullierung,
  11. die in den Artikeln R. 211-9, R. 211-10 und R. 211-11 festgelegten Bedingungen einer Annullierung,
  12. Angaben bezüglich des freiwilligen Abschlusses eines Versicherungsvertrags, mit dem die Folgen bestimmter Fälle der Vertragsannullierung abgedeckt werden, oder eines Schutzbriefs, mit dem bestimmte Sonderrisiken abgedeckt werden, insbesondere die Kosten der Rückführung im Falle eines Unfalls oder einer Krankheit,
  13. die in den Artikeln R. 211-15 bis R. 211-18 festgelegten Informationen zu jedem Abschnitt des Flugs, soweit der Vertrag Leistungen der Luftbeförderung beinhaltet.

Art. R.211-5 : Durch die vorvertragliche Information des Kunden geht der Verkäufer eine rechtliche Verpflichtung ein, es sei denn, er behält sich in der vorvertraglichen Information ausdrücklich das Recht vor, diese in Bezug auf einzelne Teile zu ändern. In diesem Fall muss der Verkäufer klar erkennbar angeben, inwieweit eine solche Änderung eintreten kann und welche Bestandteile hiervon betroffen wären. In jedem Fall sind die Änderungen, die an der vorvertraglichen Information vorgenommen werden, dem Kunden vor Abschluss des Vertrags mitzuteilen.

Art. R.211-6 : Der Vertrag zwischen Verkäufer und Käufer ist schriftlich abzufassen, in zwei Exemplaren auszufertigen, von denen eines dem Käufer ausgehändigt werden muss, und von beiden Parteien zu unterzeichnen. Wird der Vertrag auf elektronischem Weg abgeschlossen, so finden die Artikel 1369-1 bis 1369-11 des französischen Zivilrechts (Code Civil) Anwendung. Der Vertrag muss die folgenden Inhalte aufweisen:

  1. Name und Anschrift des Verkäufers, seines Garantiegebers und seines Versicherers sowie Name und Anschrift des Reiseveranstalters,
  2. Zielort(e) der Reise und – falls sich die Reise aus mehreren Teilaufenthalten zusammensetzt – die einzelnen Zeiträume und deren Termine,
  3. Mittel, Merkmale und Kategorien der Beförderung sowie die Zeitpunkte und Orte von Abreise und Rückkehr,
  4. die Art der Unterbringung, ihre Lage, ihr Komfortniveau, ihre hauptsächlichen Merkmale und ihre touristische Einstufung auf der Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen oder den im Empfangsland geltenden Gepflogenheiten,
  5. die angebotenen Verpflegungsleistungen,
  6. die Reiseroute, wenn es sich um eine Rundreise handelt,
  7. Besuche, Ausflüge und andere Dienstleistungen, die im Gesamtpreis der Reise oder des Aufenthalts enthalten sind,
  8. den Gesamtpreis der in Rechnung gestellten Leistungen sowie die Angabe einer jeden etwaigen Änderung dieser Rechnungsstellung auf der Grundlage der Bestimmungen des Artikels R. 211-8,
  9. falls erforderlich die Angabe von Gebühren oder Steuern, die mit bestimmten Dienstleistungen verbunden sind, wie die Steuern der Häfen und Flughäfen bei Landung, Hafenankunft, Einschiffung oder Kurtaxen, soweit sie nicht im Preis der erbrachten Leistung(en) enthalten sind,
  10. Zahlungszeitpunkte und -modalitäten; die letzte vom Käufer vorgenommene Zahlung darf nicht weniger als 30 % des Preises der Reise oder des Aufenthalts betragen und ist bei Übergabe der Unterlagen, aufgrund derer die Reise oder der Aufenthalt durchgeführt werden kann, vorzunehmen,
  11. besondere Bedingungen, die vom Käufer verlangt und vom Verkäufer akzeptiert wurden,
  12. die Umstände, unter denen der Käufer beim Verkäufer eine Nicht- oder Schlechterfüllung des Vertrags geltend machen kann; die Reklamation muss so bald wie möglich und auf jedem Weg erfolgen, auf dem der Käufer eine Empfangsbestätigung des Verkäufers erhalten kann; gegebenenfalls sind auch der Reiseveranstalter und der Erbringer betroffener Leistungen schriftlich von der Reklamation in Kenntnis zu setzen,
  13. in Übereinstimmung mit Punkt 7 von Artikel R. 211-4 den spätesten Zeitpunkt, zu dem der Käufer über eine Annullierung der Reise oder des Aufenthalts durch den Verkäufer informiert wird, falls die Durchführung der Reise oder des Aufenthalts von einer Mindestteilnehmerzahl abhängt, 
  14. die vertraglichen Bedingungen einer Annullierung,
  15. die in den Artikeln R. 211-9, R. 211-10 und R. 211-11 vorgesehenen Bedingungen einer Annullierung,
  16. genaue Angaben zu den abgedeckten Risiken und zur Höhe der Versicherungssummen des Berufshaftpflichtvertrags des Verkäufers,
  17.  Angaben bezüglich des vom Käufer abgeschlossenen Versicherungsvertrags, mit dem die Folgen bestimmter Fälle der Annullierung abgedeckt werden (Nummer der Police und Name des Versicherers) sowie Angaben über den Schutzbrief, mit dem bestimmte Sonderrisiken abgedeckt werden, insbesondere die Kosten der Rückführung im Falle eines Unfalls oder einer Krankheit; in diesem Fall muss der Verkäufer dem Käufer ein Dokument übergeben, in dem zumindest die abgedeckten und die ausgeschlossenen Risiken enthalten sind,
  18. den spätesten Zeitpunkt, zu dem der Verkäufer über eine Abtretung des Vertrags durch den Käufer informiert wird,
  19. die Kündigungsklausel und gebührenfreie Erstattung der vom Käufer geleisteten Zahlungen für den Fall, dass die in Punkt 13 von Artikel R. 211-4 festgelegte Informationspflicht nicht erfüllt wurde,
  20. die Verpflichtung, dem Käufer rechtzeitig vor Beginn der Reise oder des Aufenthalts den Zeitpunkt der Abreise und der Ankunft mitzuteilen.
  21. die Verpflichtung, dem Käufer mindestens zehn Tage vor seiner geplanten Abreise die folgenden Informationen zu übermitteln:
  • Name, Anschrift und Telefonnummer der Vertretung des Verkäufers vor Ort oder andernfalls die Namen, Anschriften und Telefonnummern der Einrichtungen vor Ort, die dem Verbraucher bei Schwierigkeiten helfen können, oder andernfalls die Rufnummer, mit der unverzüglich ein Kontakt mit dem Verkäufer hergestellt werden kann,
  • bei Reisen und Aufenthalten von Minderjährigen im Ausland eine Telefonnummer und eine Anschrift, durch die ein direkter Kontakt mit dem Kind oder dem Verantwortlichen an seinem Aufenthaltsort hergestellt werden kann,

Art. R.211-7 : Solange der Vertrag noch nicht rechtswirksam ist, kann ihn der Käufer an einen Abtretungsempfänger abtreten, der in Bezug auf die Durchführung der Reise oder des Aufenthalts dieselben Bedingungen erfüllt wie er. Bestehen keine für den Abtretenden günstigeren Vereinbarungen, so ist dieser verpflichtet, den Verkäufer auf jedem Weg, auf dem er eine Empfangsbestätigung erhalten kann, von seiner Entscheidung zu informieren; dies hat spätestens sieben Tage vor Beginn der Reise zu erfolgen. Handelt es sich um eine Kreuzfahrt, so gilt eine Frist von zwei Wochen. Die Abtretung unterliegt in keinem Fall der vorherigen Zustimmung des Verkäufers.

Art. R.211-8 : Beinhaltet der Vertrag – innerhalb der in Artikel L. 211-12 genannten Grenzen – eine ausdrückliche Möglichkeit zur Änderung des Preises, so muss er – sowohl hinsichtlich einer Erhöhung wie auch einer Senkung – die genauen Berechnungsweisen der Preisänderungen darlegen, insbesondere die Höhe der Kosten für die Beförderung und die damit verbundenen Steuern und Währung(en), die Auswirkungen auf den Preis der Reise oder des Aufenthalts haben können, den Anteil des Preises, der von der Preisänderung betroffen ist, sowie den Kurs der Währung(en), die zur Bestimmung des Vertragspreises als Referenz dienen.

Art. R.211-9 : Ist der Verkäufer vor der Abreise des Käufers gezwungen, an einem der essentiellen Bestandteile des Vertrags eine Änderung vorzunehmen, beispielsweise eine deutliche Erhöhung des Preises, und missachtet er die in Punkt 13 von Artikel R. 211-4 festgelegte Informationspflicht, so hat der Käufer – unbeschadet der Rechtsmittel zur Wiedergutmachung von eventuell erlittenen Schäden und nachdem er vom Verkäufer auf jedem Weg, auf dem dieser eine Empfangsbestätigung erhalten kann, hierüber in Kenntnis gesetzt wurde – die folgenden Möglichkeiten: 

  • Entweder er kündigt seinen Vertrag und hat einen Anspruch auf gebührenfreie und sofortige Rückerstattung der geleisteten Zahlungen oder 
  • er akzeptiert die Änderung oder die vom Verkäufer angebotene Ersatzreise. In diesem Fall unterzeichnen die Parteien einen Änderungsvertrag, in dem die vorgenommenen Änderungen genau dargelegt sind. Jegliche Preisminderung wird von den Beträgen, die der Käufer eventuell noch zu zahlen hat, abgezogen; sollte die vom Käufer bereits geleistete Zahlung den Preis der veränderten Leistung übersteigen, so muss ihm der Überschussbetrag vor dem Zeitpunkt seiner Abreise zurückerstattet werden.

Art. R.211-10 : In dem in Artikel L. 211-14 genannten Fall, in dem der Verkäufer vor der Abreise des Käufers die Reise oder den Aufenthalt annulliert, muss er den Käufer auf jedem Weg, auf dem er eine Empfangsbestätigung erhalten kann, darüber in Kenntnis setzen. Unbeschadet der Rechtsmittel zur Wiedergutmachung von eventuell erlittenen Schäden kann der Käufer vom Verkäufer die sofortige und gebührenfreie Rückerstattung der geleisteten Zahlungen verlangen. Zudem erhält der Käufer eine Entschädigung in mindestens derselben Höhe wie die Strafgebühr, die er hätte zahlen müssen, wenn die Annullierung der Reise zum gleichen Zeitpunkt von ihm selbst zu verantworten gewesen wäre. Die Bestimmungen dieses Artikels stehen in keinem Fall einer einvernehmlichen Lösung entgegen, welche die Zustimmung des Käufers zu einer vom Verkäufer angebotenen Ersatzreise oder zu einem Ersatzaufenthalt zum Inhalt hat.

Art. R.211-11: Ist es dem Verkäufer nach Abreise des Käufers nicht möglich, einen maßgeblichen Teil der vertraglich vereinbarten Dienstleistungen zu erbringen und stellt dieser Teil der Leistungen den Gegenwert für einen nicht unwesentlichen Prozentsatz des vom Käufer gezahlten Preises dar, so hat der Verkäufer unbeschadet der Rechtsmittel zur Wiedergutmachung von eventuell erlittenen Schäden unverzüglich die folgenden Vorkehrungen zu treffen:

  • Er hat zum einen die Möglichkeit, anstelle der ursprünglich vorgesehenen Leistungen Ersatzleistungen anzubieten und dabei gegebenenfalls entstehende Aufpreise in Kauf zu nehmen. Sind die vom Käufer akzeptierten Leistungen von geringerer Qualität, so muss ihm der Verkäufer direkt nach der Rückkehr die Preisdifferenz zurückerstatten.
  • Kann der Verkäufer keine Ersatzleistungen anbieten oder werden diese vom Käufer aus zulässigen Gründen zurückgewiesen, so hat der Verkäufer zudem die Möglichkeit, dem Käufer ohne Aufpreis Beförderungs- oder Fahrausweise zur Verfügung zu stellen, um dessen Rückkehr zum Abreiseort oder einem anderen von beiden Parteien akzeptierten Ort unter Bedingungen zu gewährleisten, die als gleichwertig angesehen werden können.

Die Bestimmungen dieses Artikels finden Anwendung, falls die in Punkt 13 von Artikel R. 211-4 festgelegte Pflicht nicht erfüllt wird.

BESONDERE VERKAUFS- UND NUTZUNGSBEDINGUNGEN DER INTERNETSEITE WWW.PARISCITYVISION.COM

IMPRESSUM

Sie befinden sich zur Zeit auf dem Online-Buchungsportal des Unternehmens CityVision SAS.
Dem Gesetz entsprechend laden wir Sie dazu ein, die hier vorliegenden Nutzungsbedingungen sowie allen anderen besonderen Bedingungen zur Kenntnis zu nehmen, die sich auf der Internetseite www.pariscityvison.com befinden und die für deren Nutzung und die Zusammenarbeit mit CityVision SAS gelten. Diese Bedingungen unterliegen Ihren Rechten und gesetzlichen Verpflichtungen sobald Sie diese Internetseite nutzen.
Pariscityvison.com ist Teil der Unternehmensgruppe CityVision SAS, dessen Firmensitz sich in 83, boulevard de Sébastopol 75002 Paris befindet und im Handels- und Gesellschaftsregister von Paris unter der Nummer 421 197 005 eingetragen ist.

  • Eingetragen als Reisevermittler unter der Nummer IM075120024.
  • Finanziell abgesichert bei der APS (15, avenue Carnot, 75017 Paris).
  • Berufshaftpflichtversicherung für Reisevermittler (Artikel 6 des französischen Erlass Nr. 94490 vom 15. Juni 1994): GENERALI France / AA673741

Pariscityvision.com bietet direkt oder über seine Vertriebspartnerseiten touristische Dienstleistungen an, im besonderen Ausflüge, Rundfahrten, Besichtigungen, Freizeitaktivitäten sowie gastronomische und kulturelle Entdeckungsfahrten.
Jede Reservierung, die über diese Internetseite oder eine der Vertriebspartnerseiten getätigt wird, setzt die umfassende Zustimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Zahlung der geschuldeten Summe der getätigten Reservierungen voraus.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen können jederzeit ohne Vorankündigung geändert und aktualisiert werden. Es ist erforderlich, dass der Nutzer regelmäßig die Internetseite besucht. Die Aktualisierungen werden gültig, sobald sie auf der Internetseite verfügbar sind. 

Auf der Internetseite www.pariscityvision.com bestellen

Nutzung der Internetseite

Diese Internetseite wird Ihnen kostenlos zur privaten Nutzung zur Verfügung gestellt (abgesehen von den Verbindungskosten zur Internetseite), unter Einhaltung der nachfolgend genannten Bedingungen. Die Nutzung dieser Internetseite setzt Ihre umfassende Zustimmung zu allen Nutzungsbedingungen voraus.

Die Nutzung der Internetseite Pariscityvision.com sowie jeder Vertriebspartnerseite erfolgt zu privaten und nicht kommerziellen Zwecken und/oder zur Ausführung von rechtmäßigen Anfragen zur Reservierung von Produkten oder angebotenen Dienstleistungen. Sie bestätigen, diese Internetseite nicht für spekulative, falsche oder betrügerische Anfragen zu nutzen. Sie bestätigen, weder Robots noch andere Programme zu verwenden, um Zugang zu dieser Internetseite zu erhalten, es sei denn, Ihnen liegt die ausdrückliche Genehmigung von Pariscityvision .com vor.

Die Internetseite dient dazu, dem Nutzer bei der Suche nach Dienstleistungen für seine Reise und den Tourismus zu assistieren sowie entsprechende Reservierungen vorzunehmen. Der Nutzer muss mindestens 18 Jahre alt sein und gemäß der Allgemeinen Geschäftsbedingungen rechtlich dazu in der Lage sein, diese Internetseite aufrufen und nutzen zu können. 

Sie können diese Internetseite nur verwenden, um zu rechtmäßigen Zwecken Reservierungen vorzunehmen oder zu rechtmäßigen Zwecken Einkäufe zu tätigen. Es ist keine Zweckentfremdung oder Nutzung gestattet, die der öffentlichen Ordnung und Moral widerspricht.

Bei Missachtung der vorgenannten Bedingungen behalten wir uns das Recht vor, jederzeit und ohne Vorankündigung, Ihnen den teilweisen oder vollständigen Zugang zur Internetseite zu untersagen oder zu verweigern, unbeschadet sämtlicher Forderungen auf Schadenersatz und Zinsen.
 
Außer in Betrugsfällen, für die Sie die Beweislast tragen, sind Sie finanziell für Ihre Aktivitäten auf der Internetseite verantwortlich, insbesondere wenn die Nutzung mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort erfolgt. Sie gewährleisten außerdem, dass die Angaben zu Ihrer Person, die Sie auf der Internetseite erfassen, der Wahrheit entsprechen und richtig sind. 

Alle Kopien, Vervielfältigungen, Veröffentlichungen, Downloads, jeder Versand über das Internet, jede Verbreitung, Übertragung, öffentliche Zurverfügungstellung sowie jede andere Art der Nutzung des Inhalts auf Pariscityvision.com (Texte, Bilder, URL, Preisinformationen, usw.) als zu anderen Zwecken als der privaten und nicht kommerziellen Nutzung, sind ausdrücklich untersagt. Jede andere Nutzung des Inhalts auf Pariscityvision .com erfordert die schriftliche Genehmigung von CityVision (wenn Sie Vertriebspartner werden möchten, klicken Sie hier, um weitere Informationen zu erhalten).

RESERVIERUNG

Einige kommerzielle Dienstleistungen auf Pariscityvision.com und seinen Vertriebspartnerseiten gelten vorbehaltlich der Verfügbarkeit. Es kann kein Schadenersatzanspruch für gewählte Dienstleistungen geltend gemacht werden, die nicht verfügbar sind. Jede Reservierung wird erst gültig, wenn der Kunde seinen Voucher erhalten hat und nicht bei Zahlungsbestätigung durch Pariscityvision.com oder seinen Vertriebspartnerseiten.

Der Nutzer kann Bestellungen erst über die Internetseite ausführen, nachdem er die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die anwendbaren gesonderten Bedingungen der Vertriebspartner anerkannt hat. 

Die Bestätigung der Bestellung, die die grundlegenden Elemente aufführt, wie unter anderem die Angaben zu der/den bestellten Dienstleistung(en) und zum Preis, wird dem Nutzer in Form einer elektronischen Nachricht innerhalb einer kurzen Frist nach der Bestellung zugesandt.

PREIS

Die angegebenen Preise auf der Internetseite, abgesehen vom Warenkorb, gelten pro Person und sind in Euro. Sofern nicht anders angegeben, handelt es sich um Nettopreise. 
Die Preise können ohne Vorankündigung geändert werden und erhalten erst bei Erhalt der Bestätigung ihre Gültigkeit. Die Preisanzeige an sich stellt noch keine feste Preiszusage dar; sie ist als Richtwert anzusehen, insbesondere bei Devisen. 
Die Preise enthalten alle Dienstleistungen, die in der Ausflugs-, Rundfahrt- oder Aktivitätenbeschreibung angegeben werden.     
Die auf der Internetseite angegebenen Preise gelten nur für Reservierungen, die direkt online über die Internetseite vorgenommen werden.
Die auf der Internetseite erwähnten Preisnachlässe sind nur auf dieser gültig. Sie können nicht auf anderen Vertriebskanälen eingefordert werden. Sie unterliegen gewissen Voraussetzungen, insbesondere Zeitangaben, die genannt werden.

ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

Die Zahlung muss zum Zeitpunkt der Reservierung per Kreditkarte über ein gesichertes Zahlungssystem erfolgen, das auf der Internetseite zur Verfügung gestellt wird. 

Die Zahlung erfolgt zum Zeitpunkt der Reservierung ausschließlich per Kreditkarte über ein gesichertes Zahlungssystem ohne zusätzliche Kosten.
Um eine Reservierung bestätigen zu können, muss der gesamte Betrag beglichen werden.
Der Preis, der der reservierten Dienstleistung entspricht, wird der Kreditkarte belastet. Im Rahmen einer Bestellung, bei der einige Dienstleistungen nicht bestätigt werden konnten, da sie nicht verfügbar sind, wird der Preis, der den nicht verfügbaren Dienstleistungen entspricht, der Kreditkarte des Inhabers innerhalb von maximal 72 Stunden wieder gutgeschrieben.
Pariscityvision .com akzeptiert folgende Karten als Zahlungsmittel: Mastercard, Visa, American Express, JCB, Paypal.
Die Zahlung wird auf der Kreditkartenabrechnung unter der Bezeichnung CityVison ausgewiesen.

VOUCHER

Die Bestellung des Kunden gilt erst bei Erhalt des Vouchers als abschließend bestätigt, der ihm an die E-Mail-Adresse zugesandt wird, die er angegeben hat, um ihm die Gültigkeit der Bestellung zu bestätigen.
Der Kunde wird angehalten, seine E-Mails abzurufen oder die Internetseite aufzurufen, die ihm dies ermöglicht, um seinen Voucher in Empfang zu nehmen und er ist selbst dafür verantwortlich, diesen auszudrucken.
Der Kunde muss unbedingt seinen Voucher ausdrucken und das Original des Vouchers dem Dienstleister vorlegen, damit dieser seine Reservierung berücksichtigen kann.
Um Betrügereien zu vermeiden, kann die Vorlage eines Ausweises sowie die Unterschrift auf dem Voucher verlangt werden oder das Vorzeigen der Kreditkarte, die für die Bestellung verwendet wurde.
Der Bankbeleg allein gilt in keinem Fall als Nachweis für den Kauf.

ÄNDERUNG DER RESERVIERUNG

Änderungen werden als Stornierung und erneute Reservierung betrachtet. Für jede kurzfristige Änderung werden Stornierungskosten fällig.

STORNIERUNG DER RESERVIERUNG

Jede Anfrage zur Stornierung muss über die Kontaktseite von Pariscityvision.com (Privatkunde/Meine Frage betrifft eine Reservierung, die auf der Internetseite Pariscityvision.com ausgeführt wurde/Ich möchte meine Reservierung für eine Rundfahrt mit dem Reisebus/Minibus stornieren) erfolgen, unter Angabe der Reservierungsnummer, Ihres Namens und des Datums. Unser Kundenservice wird diese Anfrage schnellstmöglich bearbeiten.

Die folgenden Stornierungskosten gelten für alle Ausflüge und Aktivitäten, mit Ausnahme einiger Ausflüge, deren besondere Bedingungen nachfolgend beschrieben werden:

Allgemeine Geschäftsbedingungen:

- 2 Tage vor Beginn der Dienstleistung: 50 % des Preises der Dienstleistung (Central European Time - Pariser Zeit)
- 1 Tag vor Beginn der Dienstleistung: 100 % des Preises der Dienstleistung (Central European Time - Pariser Zeit)

Ausnahmen zu dieser allgemeinen Regelung:

  • Ausflüge, die Bahntickets enthalten (JP1, JP1L, EL, ELF):
    - 3 Tage vor Beginn der Dienstleistung: 100 % der Kosten (Central European Time - Pariser Zeit)

  • Ausflüge, die mehrere Tage dauern und Hotelübernachtungen enthalten: PM2, PM2F, CL2, CHL2, ML2, ML2F, ML3, ML3F, NBC3, NBC3F, NBC4, NBC4F, es werden folgende Stornierungskosten fällig:
    - 5 Tage vor Beginn der Dienstleistung: 50 % des Preises der Dienstleistung (Central European Time - Pariser Zeit)
    - 3 Tage vor Beginn der Dienstleistung: 100 % des Preises der Dienstleistung (Central European Time - Pariser Zeit)
  • Sylvester/Neujahr, Kreuzfahrtdinner La Marina (NYE7, NYE8), es werden folgende Stornierungskosten fällig:
    - 7 Tage vor Beginn der Dienstleistung: 50 % des Preises der Dienstleistung (Central European Time - Pariser Zeit)
    - 3 Tage vor Beginn der Dienstleistung: 100 % des Preises der Dienstleistung (Central European Time - Pariser Zeit)

Rundfahrten und Dienstleistungen, die bereits begonnen haben und auf Anfrage des Kunden unterbrochen werden, können in keiner Weise erstattet werden. Jeder Kunde, der erst nach der Abfahrtszeit des Ausfluges erscheint, wird als "no show" betrachtet und erhält keine Erstattung, unabhängig vom Grund seines Zuspätkommens.
 
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, gewisse Rundfahrten ohne Voranmeldung zu stornieren oder zu ändern, wenn der Komfort oder die Sicherheit der Reisenden dies erfordert; insbesondere bei höherer Gewalt, Streiks, Demonstrationen, behördlichen Anordnungen oder außergewöhnlichen Schließungen...

Reklamationen

Jede Reklamation muss innerhalb von 45 Tagen nach der Rundfahrt bei CityVision eingehen. Reklamationen müssen per Post an folgende Adresse gesendet werden:

Customer Service
City Vision
83, boulevard de Sébastopol
75002 Paris

Haftung

Die Zeitangaben, Programme und Dauer der Rundfahrten können geändert werden: Die Preise enthalten alle Dienstleistungen, die in der Beschreibung des Service angegeben sind. 

Fotos und Bilder
Es werden alle Anstrengungen unternommen, um dem Nutzer Fotos und Bilder zur Verfügung zu stellen, die ihm eine Vorschau der angebotenen Dienstleistung ermöglichen. Diese Fotos und Bilder haben das Ziel, dem Nutzer die Kategorie der Unterkunft oder den Grad des Komforts anzuzeigen und verpflichten den Veranstalter darüber hinaus in keiner Weise. 

PARISCityVISION kann nicht für vergessene Gegenstände zur Verantwortung gezogen werden und kann auch nicht gewährleisten, dass diese zurückgegeben werden. Im Rahmen des Plans Vigipirate (Antiterrorismusstrategie) akzeptieren wir keine Gepäckstücke auf unseren Rundfahrten (außer, wenn Übernachtungen geplant sind).

Es liegt in der Verantwortung des Nutzers zu überprüfen, ob er im Besitz aller erforderlichen Dokumente für seinen Aufenthalt ist; insbesondere für den Ausflug "Ein Tag in London im Eurostar" und dass er über einen Reisepass mit Visum, wenn dies erforderlich ist, oder einen gültigen Personalausweis verfügt. 
Es erfolgt keine Erstattung, falls die erforderlichen Dokumente nicht vorliegen (oder verloren gegangen sind). 

Es ist strikt untersagt, im Reisebus oder Minibus zu rauchen (französisches Gesetz vom 17. September 1977).

DATENSCHUTZ

Die Informationen, die der Nutzer auf der Internetseite erfasst, ermöglichen es uns, seine Bestellungen zu bearbeiten und auszuführen. 

Entsprechend des Artikels 32 des französischen Gesetzes zu Informatik und Freiheiten vom 6. Januar 1978, geändert durch das Gesetz 2004-801 vom 6. August 2004, sind Informationen, die zur Bearbeitung und Ausführung von Bestellungen erforderlich sind, mit einem Sternchen auf den Seiten der Internetseite zu kennzeichnen. 

Alle anderen Abfragen von Informationen, "freiwillige Angaben" genannt, oder Informationen, die dem Interesse des Nutzers dienen, um ihm ein Angebot zu erstellen, dienen dazu, ihn besser kennenzulernen und den Service zu verbessern, der ihm zur Verfügung gestellt wird. 

Cookies

Beim Besuch auf unserer Internetseite wird Ihnen ein "Cookie" (eine kleine Textdatei) zugeordnet und dauerhaft auf der Festplatte Ihres Computers gespeichert. Der Cookie ermöglicht es uns, Sie zu identifizieren, wenn Sie unsere Internetseite besuchen, damit wir die Navigation auf unserer Internetseite verbessern und Ihren Online-Besuch personalisieren können (automatische Wiedererkennung, Abspeichern Ihrer bevorzugten Aufenthaltsorte, ...).

Wir sammeln außerdem jedes Mal technische Informationen zu Ihrem Computer, wenn Sie während Ihres Besuchs auf unseren Internetseiten eine Seite öffnen. Diese Informationen enthalten Ihre IP-Adresse (Internetprotokoll), das verwendete Betriebssystem, den Browsertyp und gegebenenfalls die Adresse einer Herkunfts-Webseite. Wir sammeln diese Informationen, um die Qualität Ihres Online-Besuchs auf unserer Internetseite zu verbessern und wir werden diese Informationen an Dritte weder verkaufen noch weitergeben.

Wir verwenden eine Software, ein Analysewerkzeug für Webseiten, das uns umfassende Daten und einen Überblick über die Kundenaktivitäten auf unserer Internetseite liefert. Sobald Sie unsere Internetseite besuchen, verwenden wir die Cookies, um anonyme Informationen zu sammeln und Ihre Suchaktivitäten auf unserer Webseite nachverfolgen zu können. Dieses Werkzeug ermöglicht es uns, Ihren Online-Besuch und die Interaktivität unserer Webseiten zu verbessern. Es wird in keinem Fall dazu verwendet, um persönliche Informationen zu sammeln, die Sie betreffen, und es wird niemals Ihr Nutzerprofil verwenden, wenn Sie auf unserer Internetseite angemeldet sind.

Die meisten Browser akzeptieren automatisch diese Cookies, aber Sie können sie löschen und die Ablehnung der Cookies aktivieren. Jeder Browser ist unterschiedlich; Sie können im "Hilfe"-Menü Ihres Browsers nachlesen, wie Sie die Einstellungen bezüglich der Cookies ändern können. Das Verhalten der Internetseite verändert sich nicht und alle Funktionen bleiben verfügbar.

Sicherheit

Um Ihre Sicherheit und eine bessere Vertraulichkeit zu gewährleisten, verwendet unsere Internetseite eine 128-Bit SSL-Verschlüsselung. 

Bei der Online-Übertragung von Informationen, wie Ihrer Kreditkartennummer und allen anderen Informationen, die Sie in den verschiedenen Formularen erfasst haben, werden diese automatisch verschlüsselt. 
Die SSL-Verschlüsselung (Secure Socket Layer) ermöglicht, automatisch Informationen zu verschlüsseln, bevor Sie im Netz übertragen werden. 

Sobald diese auf unserem Server eingehen, werden sie mithilfe eines einmaligen SSL-Schlüssels entschlüsselt, der Ihrem Browser ermöglicht, eine Verbindung mit unserer Internetseite mit einem gesicherten Kommunikationskanal herzustellen. SSL wurde von Netscape entwickelt und ist heute die verbreitetste Lösung sowie eine der sichersten Möglichkeiten zur Datenübertragung.

Recht am geistigen Eigentum

CityVision besitzt die Rechte am geistigen Eigentum aller Elemente, die auf der Internetseite vorhanden sind.
Es ist daher verboten, die Internetseite ohne ausdrückliche und schriftliche Genehmigung von CityVision ganz oder teilweise zu vervielfältigen, zu verändern oder zu erweitern. Es wird jedoch eine teilweise Vervielfältigung zu ausschließlich privaten Zwecken toleriert. 
Es ist verboten, ohne ausdrückliche und schriftliche Genehmigung von CityVision Produkte weiterzuverkaufen oder die Internetseite zu kommerziellen Zwecken zu verwenden. 
CityVision SAS dankt den verschiedenen Eigentümern der Fotos, die auf der Internetseite vorhanden sind:

Anwendbares Recht

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen dem französischen Recht. Jede Rechtsstreitigkeit bezüglich ihrer Interpretation und/oder ihrer Ausführung wird am Gericht von Paris ausgetragen.


Due to a national strike, the Palace of Versailles will be closed next Tuesday May 22nd. Click HERE to get more information.