Provins

Wälle, Bergfriede, Kerker und Ritter stehen auf dem Ausflugsprogramm der mittelalterlichen Stadt Provins 80 km südöstlich von Paris. Dieser Ort, der schon in der Steinzeit besiedelt war, ist eine mittelalterliche Stadt von großem Reichtum, die bei Touristen beliebt ist. Sie besteht aus einer Oberstadt und einer Unterstadt, auch Châtel und Val genannt und spiegelt den Glanz der Epoche Phillip Augusts und Ludwigs des Heiligen wider, in der auch die berühmten Champagnemessen ihre Glanzzeit hatten. Provins gehört seit 2001 zum Welterbe der Menschheit und hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die diese Stadt zu einem wahren Schatz machen: den Caesar-Turm, einen achteckigen Turm mit quadratischem Grundriss aus dem zwölften Jahrhundert, die Grange-aux -Dîmes, ein Handelshaus des dreizehnten Jahrhunderts, das heute als Museum dient, in dem mittelalterliche Berufe (Töpfer, Steinmetz, Händler ...) vorgestellt werden; die Hostellerie de la Croix d'Or, das älteste noch heute betriebene Gasthaus Frankreichs aus dem Jahr 1270; ganz zu schweigen vom Untergrund der Altstadt voller mittelalterlicher Keller, die auch in Umberto Ecos Roman "Das Foucaultsche Pendel" vorkommen. Nicht nur die ritterlichen Szenen mit Kostümen, Musik und Reiterakrobatik oder die Falkenshow "Les Aigles des Remparts" in der Nähe der Festung, sondern die ganze Stadt mit ihren gepflasterten Gassen und Fachwerkhäusern, in denen man die Kunst und die Küche des Mittelalters entdecken kann, machen diese Tour zu einer wunderbaren Zeitreise. PARISCityVISION bietet einen freien Besuch der mittelalterlichen Altstadt von Provins an. Beförderung und Tickets sind inbegriffen.

1 Ausflüge

Ausflug nach Provins, Mittelalterstadt

Hin- und Rückfahrt von Paris nach Provins. Besuchen Sie eigenständig die mittelalterliche Stadt Provins. Entdecken Sie die Grange aux Dîmes, die Tour César und die Show "Aigles des Remparts" (Die Adler der Befestigungsanlagen).

Dauer : 9 Stunden
Ab 65,00 € Mehr Infos