EUR

Langue

Devise

EUR- Euro
ARS- Peso Argentino
AUD- Australian Dollar
BRL- Real Brasileiro
GBP- English Sterling Pound
CAD- Canadian Dollar
CNY- 元人民币
HKD- Hong-Kong Dollar
JPY- 日本円
MXN- Peso Mexicano
CHF- Franc suisse
USD- US Dollar

Cluny-Museum

Viele Institutionen heißen kulturbegeisterte Urlauber und Pariser willkommen. Neben den Museen in Paris, die Jeder gesehen haben muss, wie dem Louvre, gibt es in Paris weniger bekannte Orte mit wahren Schätzen – richtige Geheimtipps. Dies gilt auch für das Cluny Museum, auch bekannt als Musée National du Moyen-Âge.

Das Hotel de Cluny: ein Geschichtsträchtiger ort

Das Hôtel de Cluny – Welcher Ort wäre für das Mittelaltermuseum von Paris besser geeignet als das Hôtel (die Residenz) der Äbte von Cluny? Der Orden, dessen Hauptabtei sich in der Stadt Cluny in Burgund befindet, war einer der mächtigsten und reichsten Mönchsorden Europas.

Die heutige Residenz, in der sich das Cluny-Museum befindet, wurde 1485 von Jacques d'Amboise, dem damaligen Abt von Cluny, erbaut. Dieser junge Mönch aus einer der reichsten und einflussreichsten Familien seiner Zeit träumte von einer prächtigen Residenz nahe am Zentrum Macht, also schon damals Paris. Alles hier musste den Status des Abtes und die Macht des Ordens verherrlichen: Die Materialien sind selten und teuer, der Grundriss komplex und die Dekoration der Fassaden üppig und, wie man zugeben muss, kostspielig. Der gotische Stil des späten Mittelalters trägt zum Prestige und zur Magie des Cluny-Museums bei: eine alte mittelalterliche Residenz – kann man sich eine bessere Umgebung für ein dem Mittelalter gewidmetes Museum träumen? Auch die Kapelle ist von außergewöhnlicher Schönheit. Die Residenz wurde über einem ehemaligen gallorömischen Bad errichtet, dessen Frigidarium noch erhalten ist. 

Die im Museum von Cluny Ausgestellten Werke

Wenn das Gebäude auch allein schon einen Besuch wert ist, so werden in den verschiedenen Räumen des Gebäudes obendrein echte Meisterwerke ausgestellt. Im Cluny-Museum sind daher außergewöhnliche Statuen und Bildhauerarbeiten zu sehen. Die Engel von Poissy, von denen der eine die Dornenkrone und die Nägel trägt, der andere die Posaune bläst, werden Sie begeistern – mit der Feinheit ihrer Gesichtszüge und der Sorgfalt, mit der die Kleider ausgeführt wurden, sind sie Zeugnisse der Handwerker und Künstlern aus der Regierungszeit Philipps des Schönen zu Beginn des 14. Jahrhunderts.

Auch die Goldschmiedekunst war an den königlichen, kaiserlichen und kirchlichen Höfen Europas  im Mittelalter sehr präsent. Sie werden von der Feinheit eines Paares Adler-Fibeln entzückt sein, die von einem talentierten Handwerker des 6. Jahrhunderts entworfen wurden. Auch die Votivkronen des Schatzes von Guarrazar, einer Stadt in der Nähe von Toledo, werden Ihre Bewunderung erwecken.

Auch die Buchmalerei, die mittelalterliche Kunst par excellence, steht im Mittelpunkt. Bei Ihrem nächsten Besuch können Sie vielleicht ein aus dem Kodex des Justinian-Codeblatt bewundern, das im 13. Jahrhundert geschrieben wurde, oder eine bemalte Seite aus dem Lektionar von Cluny aus dem 11. Jahrhundert.

Die zeremoniellen Kostüme waren ein äußeres Zeichen des Reichtums: Man musste seinen Rang halten, indem man gut gekleidet, elegant und glanzvoll war. Einige Stücke haben trotz der Empfindlichkeit des Stoffes die Jahrhunderte überdauert und sind in einem ausgezeichneten Konservierungszustand. Das Mittelaltermuseum in Paris beherbergt wahre Wunder, wie das bestickte Band von Manasses und Irmengard, das wahrscheinlich ein Kasel säumte. 

Viele liturgische Gegenstände, wie etwa Altäre, Gemälde, Statuen, Kelche,  werden auch der Öffentlichkeit präsentiert. Sie können auch Einrichtungsgegenstände wie den sechsteiligen Wandteppich der Dame mit dem Einhorn  sehen.

Die Wiedereröffnung des Cluny-Museums im Juli 2018 bietet die Gelegenheit, einige dieser Schätze zu bewundern.

Praktische Informationen: Adresse, Öffnungszeiten

Adresse des Museums von Cluny und Anfahrt

Das Nationalmuseum des Mittelalters empfängt Sie an folgender Adresse: 6 place Paul Painlevé - 75005 PARIS.

Es ist mit der U-Bahn leicht erreichbar:

  • Stationen Cluny-La Sorbonne und Odéon (Linie 10)
  • Station Saint-Michel (Linie 4)

Durch seine privilegierte Lage am linken Ufer liegt es in der Nähe wichtiger Touristenattraktionen und -viertel, weniger als 500 Meter von der Kathedrale Notre Dame de Paris entfernt, einem Juwel der mittelalterlichen Architektur.

Öffnungszeiten und - Tage

Das Museum empfängt die Besucher von Mittwoch bis Montag von 9:15 bis 17:45 Uhr. Das Museum ist jeden Dienstag, sowie 1. Mai, 25. Dezember und 1. Januar geschlossen.

Außergewöhnliche Schließung am 24. und 31. Dezember um 16 Uhr.

Hinweis: Das mittelalterliche Hotel bleibt bis Herbst 2020 geschlossen.

Sie können das Musée de Cluny besuchen, indem Sie Ihren Paris Museums Pass online auf PARISCityVISION kaufen: ein Zweitagespass, der Ihnen Zugang zu Dutzenden von Museen und Sehenswürdigkeiten in Paris und Umgebung gibt.