Beleuchtung des Eiffelturms: ein Jahrhundert lange Beleuchtung

Besuch des Eiffelturms Ab 43,00 € Mehr Infos

Während der ganzen Geschichte des Eiffelturms hat die Eiserne Dame diverse Lichterkleider angehabt, originell und ausgefeilt. Die Metallstruktur des Turms wurde mit Funkeln, Feuerwerk, Scheinwerfern sowie Lichtstrahlen begleitet, die ihn in der Nacht verschönerten. Die verschiedenen Phasen seit der Weltausstellung in 1889 können zusammengefasst werden. 

Bereits in 1889 kam die Idee auf den Eiffelturm zu beleuchten. Damals erfolgte dies mithilfe von Gaslaternen, die in schillernde Glaskugeln gestellt wurden, um den Turm abends zu beleuchten.  Ein Scheinwerfer projizierte ebenfalls die Farben Frankreichs, mit einer zeitweilig höheren Intensität.  Bei der Ausstellung von 1900 wurde die Beleuchtung vollständig elektrisch betrieben und bestand aus 5000 Glühbirnen, die in regelmäßigen Abschnitten auf der Turmfassade angebracht wurden.

In den 20er und 30er Jahren erfolgt die Beleuchtung des Eiffelturms mit dem Abbild von Citroën, der ein groß angelegtes Projekt ins Leben ruft und 250000 Lampen verschiedener Farben zum 4. Juli 1925 anbringen lässt, die das Wort Citroën, sichtbar aus einer Entfernung von 40 Kilometern auf drei Seiten des Turms, ergaben.

Im Jahre 1933 wird eine Uhr mit einem Durchmesser von 15 Metern angebracht, deren Zeiger in verschiedenen Farben leuchten. Das Schauspiel geht im Jahre 1936 zu Ende, nachdem es für sehr teuer erklärt wird. 

Im Jahre 1937 wird der Turm im Rahmen der Ausstellung für Kunst und Technik von André Granet mit einem riesigen Kronleuchter und 10 Kilometer langen mehrfarbigen fluoreszierenden Röhren verkleidet. Es wurden 30 Scheinwerfer benutzt um den Himmel zu beleuchten, die Turmfassaden erstrahlen in einem weißen Licht, während das filigrane Eisenfachwerk goldfarbene, rote und blaue Farbakzente widerspiegelt.

Was die Beleuchtung des Eiffelturms angeht, haben sich auch andere Ereignisse ins Gedächtnis eingeprägt, wie beispielsweise die Weihnachtszeit im Jahre 1978, als sich der Eiffelturm durch eine einfallsreiche Beleuchtung in einen riesigen leuchtenden Tannenbaum verwandelte. Eins der größten erwarteten Events war die Beleuchtung für das Jahr 2000, die einen internationalen Erfolg verzeichnete: bereits 1997 wurde ein leuchtender Countdown eingerichtet, der vom 1000. Tag vor der Jahrtausendwende rückwärts zählte. Um Mitternacht des 1. Januar 2000 erfolgt eine plötzliche Anstrahlung des Eiffelturms mit dem so erwarteten Funkeln und präsentiert in einem Feuertanz atemberaubende pyrotechnische Spiele. Die leuchtende Countdown-Anzeige zeigt dabei „Jahr 2000“.

Am darauffolgenden Silvester feiert der Turm den Übergang ins neue Jahrtausend und wird in Blau getaucht.

2004 wird das Rot gewürdigt, als im Rahmen des „französisch-chinesischen Kulturaustauschprogramms“ vom 24. bis 29. Januar das Chinesische Neujahrsfest gefeiert wird. Eine mitreißende Beleuchtung, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat!


Um Mitternacht am 8. Mai 2006 wird der Turm anlässlich des 20. Jubiläums des Europatages wieder in Blau gekleidet.

Im Jahre 2007 wird die Rugby-Weltmeisterschaft gewürdigt: die Beleuchtung der Eisernen Dame ist grün bis zur 2. Etage, was an den Stadionrasen erinnern soll. Auf dem Turm wird ein leuchtendes Rugby-Tor sowie eine 85 Meter lange Querlatte errichtet und ein 13 Meter großer Rugbyball unter der zweiten Etage angebracht, um einen erhöhten Versuch zu symbolisieren, während die Spielergebnisse auf einem 120m2 großen Bildschirm verfolgt werden können.

Die Beleuchtung des Eiffelturms diente ebenfalls als Symbol bei verschiedenen Engagements wie für die Nachhaltige Entwicklung im Jahre 2007 mit dem vorübergehende Ausschalten der Beleuchtung bei der Aktion „5 Minuten Pause für den Planeten“ oder in 2014 für die Wohlfahrtsaktion Kampf gegen Brustkrebs, bei der der Turm in Rosa getaucht wurde.

Lichtspiele des Eiffelturms : Weltausstellung in 1900

BELEUCHTUNG DES EIFFELTURMS DURCH CITROËN IM JAHRE 1925

Die beste Art und Weise die Geschichte der Eisernen Dame kennen zu lernen ist aber immer noch sie zu besichtigen! Informieren Sie sich über die Tarife der Eiffelturm-Besichtigung und reservieren Sie Ihre Tickets online mit Paris City Vision.

.