Entdecken Sie das Institut du Monde Arabe

Besuche in Pariser Museen Ab 175,00 € Mehr Infos

Das Institut du Monde Arabe, das am 30. November 1987 eröffnet wurde, bietet eine einzigartige Gelegenheit, den Reichtum der arabischen Kultur, ihr Wissen, ihre Kunst und ihren Sinn für Ästhetik zu entdecken.

Warum ein Institut der Arabischen Welt?

Ende der 70er Jahre, als sich die französische Regierung der mangelnden Repräsentation der arabischen Welt in Frankreich voll bewusst wurde, entstand die Idee, eine Kulturstätte zu schaffen, die speziell dazu da ist, die Ausstrahlung dieser Welt zu vergrößern.

Die Gründung der Großen Moschee von Paris im Jahr 1926 hatte die engen Beziehungen zwischen Frankreich und den Ländern der arabischen Welt bereits betont, aber einen weltlichen Ort zu Ehren der arabischen Zivilisation gab es noch nicht.

Valéry Giscard d'Estaing war der erste, der ein Museum der arabischen Welt in Betracht zog, um diese nach den Spannungen nach der ersten Ölkrise zu beschwichtigen. Die Stiftung für das Institut der arabischen Welt wurde 1980 gegründet, um eine erste Brücke zwischen Frankreich und den arabischen Ländern zu schaffen. Sie wurde der moralischen Autorität eines Hohen Rates unterstellt, der sich aus Vertretern aller Mitgliedstaaten der Arabischen Liga zusammensetzt. 1981 beschleunigte Präsident François Mitterrand dieses Projekt, indem er einen Platz für das zukünftige Gebäude fand: ein bisher ungenutztes Grundstück der Universität Jussieu. Ein perfekter Ort, um das Seine-Ufer zu genießen.

Eine Einzigartige Architecktur

Die Architektur des Institut du monde arabe ist einzigartig und macht es zu einer der schönsten und prestigeträchtigsten Sehenswürdigkeiten von Paris. Im Herzen des Quarties Latin und gegenüber der Île Saint-Louis bietet das Gebäude einen der schönsten Ausblicke auf die Hauptstadt und die Kathedrale Notre Dame de Paris.

Das Institut du monde arabe wurde vom Architektenkollektiv Jean Nouvel und Architecture-Studio entworfen und stellt eine interessante Fusion zwischen orientalischer und westlicher Architektur dar. Die Nordfassade, die dem historischen Paris zugewandt ist, symbolisiert die Beziehung zur alten Stadt. Die Südfassade auf der Jussieu-Seite greift die Themen der strengen arabischen Geometrie auf. Sie besteht aus 240 Maschrabiyya, deren Membranen sich je nach Sonneneinstrahlung öffnen und schließen können, und spielt innen und außen mit der Helligkeit von Glas und Stahl.

Das bemerkenswerte Gebäude erhielt 1987 den Architekturpreis Prix Equerre d’argent sowie einen Aga Khan Award for Architecture. Die Maschrabiyya-Fassade wurde 2007 auch als Kulisse für die Werbung für Yves Saint Laurents Parfum Elle verwendet.

Besuch des Institu du Monde Arabe

Die ständigen Sammlungen des Institut du monde arabe sind auf drei Etagen verteilt:

•tIm 7. Stock können die Besucher Werke aus der arabischen Welt vor der Hidschra bewundern,

•tDer 5. Stock ist der Kunst und Zivilisation der arabisch-islamischen Welt gewidmet,

•tDie 4. Etage widmet sich eigentlich nicht der arabischen Welt selbst, sondern der Expansion des Islam, also Indien, Iran und der Türkei.

In den jeweils autonomen Wechselausstellungen können die Besucher auch Schätze des Erbes der arabischen Länder kennenlernen und sich über die zeitgenössische Kunst und Fotografie oder zu aktuelle Themen informieren.

In den Führungen durch das Museum, die einer thematischen Route folgen, können die Besucher die Geschichte der Menschen der arabischen Welt zu entdecken, auch für die Zeit vor dem Aufkommen des Islam im 7. Jahrhundert. Es werden fünf Themen entwickelt: Die Araber, Heilige und göttliche Gestalten, die arabischen Städte, Schönheit und Leben.

Genießen Sie einen intensiven Kulturbesuch und lassen Sie sich vom erzählerischen Talent der Referenten des Institut du monde Arabe in den Bann schlagen.

.

Informationen zu COVID-19: unsere Touren und Aktivitäten werden vom 1. Oktober bis 25. Dezember nicht durchgeführt. Sie können jetzt online für spätere Termine gebucht werden. Klicken Sie HIER um mehr über die ergriffenen Gesundheitsmaßnahmen und Antworten auf häufig gestellte Fragen zu erfahren.