Unterwegs in Paris: öffentliche Verkehrsmittel, Taxi, Fahrrad...

Möchten Sie Paris allein, als Paar, mit Ihrer Familie oder Ihren Freunden besuchen? Diese pulsierende Metropole verfügt über eines der besten öffentlichen Verkehrsnetze Europas und viele andere Lösungen, damit Sie sich mühelos fortbewegen können: Fahrradverleih, Taxi oder VTC... Entdecken Sie unsere besten und wertvollen Tipps und Tricks, um sich in Paris einfach, frei und sicher zu bewegen.

Öffentliche verkehrsmittel in Paris

Um Paris einfach, schnell und kostengünstig zu erkunden, ist der öffentliche Verkehr sicherlich die beste Lösung. Sie können ein Einzelticket, ein Ticketheft, den 5-Tage-Pauschalpass Paris Visite oder einen Navigo-Pass für eine Woche oder einen Monat kaufen, falls Sie länger bleiben. Die Tarife für Pass oder Karte können je nach Zone variieren. Navigo-Pauschalen sind in zwei Paketen erhältlich: 1 Zone oder 2 Zonen.


Pariser U-Bahn

Die metro

Die Pariser Metro vernetzt engmaschig das Stadtgebiet von Paris, aber auch einige Nachbargemeinden in der Region Île-de-France sind angebunden. Die Netzkarte zeigt 14 Linien (16, wenn man geteilte Linien mitrechnet) und fast 300 Stationen. Alle wichtigen Pariser Sehenswürdigkeiten verfügen über eine nahe Metrostation: Eiffelturm, Louvre, Arc de Triomphe, Montmatre und Sacré Coeur Basilica, die Insel Saint-Louis oder die Insel La Cité, etc. 

Die Qualität des RATP-Netzes hängt von der Linie und/oder dem Abschnitt ab. Einige Stationen sind selber fast schon Touristenattraktionen. Wenn Sie beispielsweise mit den U-Bahnlinien 3 oder 11 durch Paris fahren, nehmen Sie sich die Zeit, am Bahnhof Arts et Métiers auszusteigen, dessen Atmosphäre eines Jules-Verne-Romans würdig ist.

Die Metro-Fahrpläne machen es leicht, früh am Morgen oder spät am Abend zu fahren. 

  • Die Metro-Stationen öffnen morgens um 5.30 Uhr.
  • Von Sonntag bis Donnerstag kommt der letzte Zug um 1:15 Uhr an der Endstation an.
  • Am Freitag, Samstag und vor Feiertagen werden die Öffnungszeiten auf 2.15 Uhr verlängert.

Das RER

Mit dem Netz der Regionalexpresszüge, das eng mit der Pariser Metro verbunden ist, können Sie Paris einfach und schnell erkunden und entferntere touristische Ziele wie beispielsweise Fontainebleau erreichen. Es gibt fünf Linien, die mit Buchstaben benannt sind, um Verwechslungen mit der U-Bahn zu vermeiden. Das Netzwerk bedient insgesamt fast 250 Stationen

Um Ihre Reisen zu verlängern, entdecken Sie das gesamte Transilien-Netz, zu dem auch der SNCF-Verkehr in Paris und der Ile de France gehört: 10 Linien zusätzlich zum RER mit 1300 Kilometern Bahnstrecke und 383 Bahnhöfen und Stationen warten auf Sie.

Es gibt Umsteigemöglichkeiten zu anderen öffentlichen Verkehrsmitteln in Paris. Mit dem Ticket für die Ile-de-France und dem T+-Ticket können Sie RER und die U-Bahn zu synchronisierten Fahrten nutzen.

Die strassenbahn

Das aktuelle Straßenbahnnetz der Île-de-France umfasst insgesamt 10 Linien (einschließlich der T3-Linie, die in zwei Linien unterteilt ist). Straßenbahnfahrten in Paris sind eine interessante Mobilitätslösung, ein ausgezeichneter Kompromiss zwischen Geschwindigkeit und Genuss. Fast 200 Stationen gehören aktuell zum Netz. 

Die Fahrpläne variieren je nach Wochentag und Linie: Wir empfehlen Ihnen, sich über die Fahrpläne der für Sie in Frage kommenden Linie zu informieren.

Busse und panoramabusse

Mit einem 4000 Kilometern langen Streckennetz und mehr als 350 Linien ist das RATP-Busnetz eines der am größten in Europa. Sie werden leicht eine Bushaltestelle in der Nähe Ihres Hotels oder eines Monuments Ihrer Wahl finden. Die für den öffentlichen Nahverkehr reservierten Fahrspuren helfen, manche Staus zu meiden.

Sie können auch eine ideale Lösung für Touristen wählen, die die Hauptstadt entdecken: den Hop-On-Hop-Off-Touristenbus: mit Open Tour oder Big Bus durchqueren mehrere Panoramabuslinien Paris. Sie können diese Linien frei benutzen und an den Haltestellen Ihrer Wahl ein- und aussteigen. Sie können Ihren Platz ganz einfach auf PARIS CITY VISION buchen.


Open Tour Fahrten mit Touristenbussen

Vélib' : fortbewegung mit dem fahrrad

Wie wäre es, die Stadt des Lichts bei Sonnenschein mit den Haaren im Wind zu entdecken? Seit 2007 bietet Paris Fahrradverleih als Selbstbedienungslösung an. Mehr als 1100 Stationen bieten im Januar 2019  Fahrräder zur Selbstbedienung an, 1400 sind geplant. An sonnigen Tagen ist das Radfahren eine originelle Art, die Stadt zu entdecken: Sie können sich durch Paris bewegen und die schönsten Viertel und Denkmäler in aller Freiheit bewundern.

 

Taxi - oder VTC-fahrten

Möchten Sie sich schnell bewegen, und dies unter optimalen Bedingungen für Komfort und Sicherheit? Fast 18.000 Taxis bieten schnelle und flexible Fortbewegung zu jeder Tages- und Nachtzeit an, auch an Wochenenden und Feiertagen. Sie können ein Taxi rufen oder eines an einem Taxistand finden. Sie können auch eine App verwenden oder eine Taxizentrale anrufen.

Als Alternative zu Taxis sind auch VTC, Limousinen mit Chauffeur zum Mieten, in Paris sehr verbreitet. Sie können spezielle Apps verwenden, um Ihr VTC zu buchen und sich mühelos zu bewegen.

Taxis und VTC sind teurer als öffentliche Verkehrsmittel oder Velib', gehören aber zu den praktischsten und schnellsten Mobilitätslösungen, insbesondere nachts.

 

Anbindung der pariser flughäfen

Wenn Sie mit dem Flugzeug anreisen, müssen Sie die Hauptstadt von den Flughäfen Orly oder Roissy Charles de Gaulle aus erreichen.

Der Flughafen Roissy Charles de Gaulle ist durch die Linie RER B angebunden: Die Fahrt dauert 25 bis 35 Minuten. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Paris CDG.

Der Flughafen Orly wird von der Linie RER B + Orlyval (30 / 35 Minuten), RER C (35 Minuten) und der Straßenbahn T7 (30 Minuten) angefahren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Paris Orly.

Sie können auch ein Taxi oder VTC rufen oder ein Ticket für einen Direktbus lösen, aber die Verkehrssituation macht diese Lösung zu Spitzenzeiten länger und unsicherer, da die Straßen besonders verstopft sein können.

 

Zu fuss durch Paris?

Wie wäre es, an einem schönen, sonnigen Tag in Paris spazierenzugehen? Die Umwandlung des historischen Zentrums ist einen fußgängerfreundlichen Bereich ist eines der von der Kommune geförderten Projekte. Sie wurde vor einigen Jahren durch das Verbot von Autos auf einem Teil der Uferstraßen eingeleitet.

Viertel wie Montmartre, Marais und Ile de la Cité eignen sich besonders gut für Fußgänger. Sie können auch die Parks und Gärten der Hauptstadt durchqueren, um Paris schneller zu Fuß zu erkunden. Den Arc de Triomphe erreichen Sie beispielsweise vom Louvre-Museum aus über die Jardins des Tuileries und die Jardins des Champs Elysées, und können vor den Fenstern der schönsten Allee der Welt flanieren: ein angenehmer Spaziergang von 3,5 Kilometern und etwa 45 Minuten bis 1 Stunde Dauer.

Informationen zu COVID-19: Aufgrund der Coronavirus-Situation werden unsere Touren bis zum 1. September abgesagt. Buchungen für Touren nach diesem Datum können direkt online vorgenommen werden. Unser letztes Update finden Sie HIER.