Abteilung Altertümer aus dem Nahen Osten

Besuch im Louvre Ab 43,00 € Mehr Infos

In der Abteilung für Altertümer aus dem Nahen Osten kann man den Ursprung der Schrift nachvollziehen. Dort werden die ersten schriftlichen Zeugnisse der Menschheit aufbewahrt. Die Besucher haben Zugang zu den ersten Gesetzestexten und den ersten menschlichen Darstellungen aus der Zeit des Neolithikums (Jungsteinzeit) - der Epoche, in der die Menschen mit Ackerbau und Viehzucht begannen.

Drei geographische Zonen

Die Abteilung Altertümer aus dem Nahen Osten ist in drei Sammlungen aufgeteilt. Sie folgen den geographischen Zonen in einem Gebiet, das von den östlichen Mittelmeergebieten bis nach Indien reicht und dabei auch die Arabische Halbinsel und das Schwarze Meer einschließt. Man unterscheidet Mesopotamien, Persien und die Levante (Lykien, Lydien, Zilizien, Phönizien, Zypern)

Die Sammlung der Altertümer aus dem Nahen Osten wurde durch archäologische Ausgrabungen im 19. Jahrhundert bereichert und erweitert - eine Epoche, in der Frankreich auf diesem Gebiet sehr aktiv war. Während die Forscher nach Orten suchten, die in Bibeltexten erwähnt wurden, konnten sie legendäre antike Zivilisationen wiederentdecken. Ihre Funde enthüllten die Leistungsfähigkeit, das Talent und die Genialität der Menschen dieser Epoche.

Auswahl von 5 Meisterwerken, die aus der Wiege der Menschheit stammen

Codex Hammurabi, König von Babylon

Diese Stele von 2,25 Metern Höhe ist ein faszinierendes Kunstwerk und ein wertvolles Zeugnis mesopotamischen Lebens. Datiert in das Jahr 1750 v. Chr., ist dieser babylonische Gesetzestext, der bis heute vollständigste bekannte Text seiner Art.

Wo zu finden : Richelieu-Flügel, Erdgeschoss, Saal 3

Schreitender Löwe, Relief aus Babylon

Der Löwe, Symbol Babylons in der Bibel, wurde in den Kunstwerken jener Epoche immer wieder aufgegriffen. Der Schreitende Löwe ist ein Flachrelief, das die Mauern von Nebukadnezars Palast in Babylon schmückte.

Wo zu finden : Richelieu-Flügel, Erdgeschoss, Saal 3

Fries der Bogenschützen, Ziegelrelief aus Susa

Diese Bogenschützen gehören zu den Lieblings-Kunstwerken von Kindern beim Louvre-Besuch. Aus farbig glasierten Ziegeln gefertigt, zeigt dieses Fries die Prozession der Bogenschützen, die mit Lanzen in ihren Händen und Bögen über ihren Schultern ausgerüstet sind. Über die Identität dieser Krieger gibt es verschiedene Hypothesen. Manche vermuten, es handele sich bei ihnen um die „Unsterblichen" aus der Garde Darius I.

Wo zu finden : Sully-Flügel, Erdgeschoss, Saal 11

Stele des Sturmgottes Baal mit Blitz, Fund aus Ugarit

Diese Stele stammt aus der Bronzezeit. Sie stellt den Sturmgott Baal dar, der eine Donnerkeule schwingt und einen als Pflanze stilisierten Blitzspeer in die Erde rammt. Die kleine Figur unten rechts soll den König von Ugarit darstellen, der vom Kriegsgott Baal beschützt wird.

Wo zu finden : Sully-Flügel, Erdgeschoss, Saal B

Kapitell aus dem Palast Darius I.

Diese monumentalen Aufbauten in der Abteilung Altertümer aus dem Nahen Osten kann man keinesfalls übersehen. Es sind nicht nur einfache Skulpturen, sondern riesige, mit Bullenköpfen gekrönte Kapitelle aus der Audienzhalle (Apadana) König Darius I.. Sie schmückten eine der riesigen Säulen in der quadratischen 109 x 109 Meter großen Audienzhalle. Erbaut anläßlich der Thronbesteigung Darius I., sollte sie Besuchern, die ihn konsultieren würden, seine Größe und Macht wirkungsvoll demonstrieren.

Wo zu finden : Sully-Flügel, Erdgeschoss, Saal 12a

Zugang zu den Sammlungen der Altertümer aus dem Nahen Osten

Wenn Sie die vorgestellten Werke finden möchten, müssen Sie im Ergeschoss bleiben. Die Abteilung befindet sich im Sully- und Richelieu-Flügel. Sie umfasst 27 Säle, die nach geographischen Gebieten geordnet sind. Verpassen Sie keinesfalls Saal 4. Dort werden Sie von geflügelten Stieren mit Menschenantlitz empfangen, die vom Hofe in Khorsabad stammen.

Die gigantischen Ausmaße einiger Altertümer aus dem Nahen Osten sind für viele Besucher des Louvre überraschend. Lassen Sie sich dennoch nicht von den weniger spektakulär erscheinenden Stücken ablenken. Unter ihnen finden sich so manch seltene und bisher kaum gesehene Zeugnisse der frühesten Schriftstücke der Welt.

Um zeitraubendes Schlange stehen beim Ticketkauf zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, Ihr Ticket für den Louvre online bei PARISCityVISION zu buchen.

Informationen zu COVID-19: Aufgrund der Coronavirus-Situation werden unsere Touren bis zum 1. September abgesagt. Buchungen für Touren nach diesem Datum können direkt online vorgenommen werden. Unser letztes Update finden Sie HIER.