Historische und touristische Schlösser Frankreichs

Beim Besuch Frankreichs können Sie in Kultur und Geschichte eintauchen. Frankreich hat ein außergewöhnliches architektonisches Erbe – mit seinen Städten und Dörfern, seinen Museen, seinen Monumenten und natürlich seinen Tausenden von Burgen und Schlössern, die von fast 2000 Jahren Geschichte künden. Entdecken und besuchen Sie die schönsten Schlösser Frankreichs von Paris bis zur Provence, von Okzitanien bis zum Loiretal.

Mittelalterliche festungen und Renaissance-paläste

Die Rolle und Architektur der Schlösser hat sich in Frankreich im Laufe der Jahrhunderte erheblich weiterentwickelt.

Vom Ende des Römischen Reiches bis zum Beginn des 16. Jahrhunderts spielten Burgen eine Rolle für die militärische Verteidigung und symbolisierten Macht, Strenge und Kampfgeist. In Frankreich gibt es noch mehrere tausend mittelalterliche Burgen mit zinnenbewehrten Türmen, trutzigen Fallgattern und mehrere Meter dicken Mauern.

Im 16. Jahrhundert wurden die Burgen zu Schlössern und erhielten in Frankreich dadurch ein völlig neues Gesicht. Die neue Macht des Staates machte Kriege zwischen den großen Herren obsolet: Es war nicht mehr nötig, sich aus Misstrauen vor dem Nachbarn hinter mächtigen Mauern zu verschanzen. Schlösser wurden zu echten Palästen mit großen Fenstern, umgeben von herrlichen Parks und Gärten. Die Schätze der Renaissance verbreiteten sich vor allem dank König Franz I., dem Initiator dieses Ensembles von prächtigen Residenzen, die als Loire-Schlösser bekannt sind.

Unsere Reise zu den schönsten Burgen und Schlössern Frankreichs ist zugleich eine Zeitreise durch mehrere Jahrhunderte Geschichte: von mittelalterlichen Festungen bis hin zu den schönsten Renaissance-Palästen.

Die 10 schönsten mitellalterlichen burgen Frankreichs

Zwischen Bürgerkriegen und englischen imperialen Begehrlichkeiten wurde das Königreich Frankreich mit Festungen übersät. Jeder Grundherr, jede Stadt schützte sich damals hinter hohen Mauern und schwindelerregenden Türmen. Während einige mittelalterliche Burgen zerstört oder grundlegend verändert wurden, haben andere die Geschichte überdauert und ziehen heute Touristen aus aller Welt an. Wir haben für Sie zehn der schönsten mittelalterlichen Festungen Frankreichs ausgewählt.

Mittelalterliche Altstadt von Carcassonne

Befestigte altstadt von Carcassonne

Die mittelalterliche Altstadt von Carcassonne liegt in Okzitanien zwischen den Städten Toulouse und Montpellier und ist eines der am besten erhaltenen befestigten Ensembles der Welt. Umfangreiche Restaurierungsarbeiten, die im 19. Jahrhundert vom Architekten Viollet-le-Duc durchgeführt wurde, ermöglichten es, die Stadt vor dem geplanten Verschwinden zu bewahren. Carcassonne gehört seit 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe und zieht jedes Jahr mehrere Millionen Besucher an. Restaurants, Geschäfte, Museen und Darbietungen sorgen für einen unvergesslichen Besuch.

Mittellalterliche altstadt von Provins

Im Mittelalter beherbergte die Stadt die florierenden Messen der Champagne, die damals zu den berühmtesten in Europa gehörten. Zahlreiche Monumente wie der César-Turm oder die Grange aux Dîmes zeugen von dieser vergangenen Pracht. Die 58 klassifizierten oder registrierten historischen Monumente der Stadt gehören seit 2001 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Weniger als anderthalb Stunden von Paris entfernt, zieht die Stadt jedes Jahr Millionen von Besuchern an, die ihre Gewölbe und das Musée de Provins et du Provinois besuchen und an die Shows und Darbietungen besuchen.

Mont-Saint-Michel

Der Mont-Saint-Michel, dessen Abteitürme hoch in den Himmel ragen, ist eigentlich keine Festung. Aber seine Mauern, an die gelegentlich die Wellen branden, seine besondere Atmosphäre mit ihrer suggestiven Mystik und ihrer unbestreitbaren mittelalterlichen Dimension erinnern unwiderruflich an die schönsten Burgen im mittelalterlichen Frankreich. Seit 1979 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, ist der Mont-Saint-Michel auch ein unverzichtbares Reiseziel zwischen der Normandie und der Bretagne.

Organisieren und buchen Sie noch heute Ihren Besuch auf dem Mont-Saint-Michel.

Hohkönigsburg 

Die Hohkönigsburg liegt im Elsass unweit der deutsch-französischen Grenze. Sie wurde im 19. Jahrhundert von Kaiser Wilhelm II. gründlich restauriert und blickt mit ihren Türmen und Mauern weit ins Elsass. Die roten Steinmauern, die zahlreichen Zimmer und die atemberaubende Aussicht erklären ihren Erfolg als Touristenziel. Tatsächlich hat sich dieses historische Denkmal als Touristenziel im Elsass etabliert.

Burg Pierrefonds

Diese Ruine einer mittelalterlichen Burg wurde im 19. Jahrhundert unter der Leitung des Architekten Viollet-le-Duc und auf Initiative von Kaiser Napoleon III. vollständig restauriert und teilweise wieder aufgebaut. Dieses märchenhafte Schloss am Rande des Wildparks von Compiègne zeichnet ein der kollektiven Phantasie entsprungenes idealisiertes und romantisches Porträt des Mittelalters. Es steht unter Denkmalschutz und zieht jedes Jahr viele Besucher an. Dieser außergewöhnliche Ort wird Ihnen während Ihres Urlaubs eine zauberhafte Auszeit schenken.

Burg Castelnaud

Die mittelalterliche Festung Castelnaud, die das Tal der Dordogne beherrscht, liegt gegenüber der rivalisierenden Zitadelle von Beynac. Das Monument, das das Museum der mittelalterlichen Kriege beherbergt, ist heute ein unverzichtbares touristisches Ziel in Nouvelle-Aquitaine. In der Sommersaison werden viele Veranstaltungen organisiert.

Burg Peyrepertuse

Diese schwindelerregende Zitadelle, die wie die Stadt Carcassonne zu den Katharerburgen gehört, wurde auf einem Hügel in 800 Metern Höhe errichtet. Noch heute scheinen die zerstörten Mauern der Peyrepertuse mit den weißen Felsen des Berges zu verschmelzen. Die Burg stand im Zentrum des Albigenserkreuzzugs, bevor sie in eine königliche Festung verwandelt wurde. Die Sportlicheren unter Ihnen werden den Aufstieg zu einer der schönsten Burgruinen Frankreichs nicht bereuen.

Burg Bonaguil

Im Périgord, einer an historischen Monumenten reichen Touristenregion gelegen, verdient sie ihren Platz in dieser Liste der schönsten Burgen Frankreichs. Die Festung und ihre Kapelle sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Workshops und Aktivitäten ermöglichen es der ganzen Familie, das Mittelalter kennenzulernen.

Burg Baux-de-Provence

Die Burg Baux-de-Provence, die eines der schönsten Dörfer Frankreichs überragt und einen außergewöhnlichen Panoramablick auf die Alpillen bietet, ist ein Muss für jeden Besucher von Bouches-du-Rhône. In den imposanten Ruinen der ehemaligen Residenz der Herren von Les Baux wurde ein sicherer Besucherrundgang eingerichtet. Sie werden auch den Besuch des Dorfes Les Baux-de-Provence mit seinen Geschäften und Restaurants sowie den spektakulären Carrières de Lumières genießen.

Burg Guédelon

Zum Abschluss dieser Tour durch Frankreich mit den schönsten Burgen des Mittelalters laden wir Sie ein, in Burgund die Baustelle einer mittelalterlichen Burg zu besuchen, die dort gerade errichtet wird. Das 1997 initiierte Projekt wird unter den Augen der Öffentlichkeit mit mittelalterlichen Methoden und Techniken durchgeführt. Dieses sehr seriöse Projekt, das von Historikern betreut wird, hat sich im Laufe der Jahre zu einer wichtigen Touristenattraktion entwickelt. Kinder und Eltern werden es gleichermaßen lieben!

Die 5 schönsten Renaissance-schlösser Frankreichs

Die Renaissance hat der Nachwelt einige der schönsten Schlösser Frankreichs hinterlassen.

Schloss Versailles

Schloss Versailles

Dieses ehemalige Jagdschloss wurde von König Ludwig XIV. in einen prächtigen Palast verwandelt, der seine Macht symbolisierte. Vor den Toren von Paris, am Rande eines Waldes und umgeben von einem riesigen Park mit majestätischen Alleen und Brunnen, verkörpert der Palast von Versailles ganz allein die Idee der absoluten Monarchie unter Führung des Sonnenkönigs. Der Spiegelsaal, die Königs- und Königinnenappartements, das Petit und das Grand Trianon gehören zu den architektonischen Schätzen eines der prächtigsten Bauwerke der Welt.

Organisieren Sie noch heute Ihren Besuch in Versailles von Paris aus!

Schloss Fontainebleau

Das Schloss Fontainebleau, etwa sechzig Kilometer von Paris entfernt, wurde von Franz I. entworfen, der den Wildreichtum des Bièvre-Tals schätzte. Das Schloss mit seinen charakteristischen Fassaden im klassischen Stil beherbergt auch ein Nationalmuseum. Sie werden dieses prächtige Schloss, ein Zeugnis der Geschichte Frankreichs, wegen der darin enthaltenen Werke und der Architektur besuchen. Wenn Sie etwas Zeit haben, setzen Sie Ihren Besuch in Fontainebleau mit einem Spaziergang durch die Gärten fort.

Besuchen Sie das Schloss Fontainebleau von Paris aus und buchen Sie Ihren Ausflug.

Louvre-Palast

Bevor das Gebäude zum Louvre-Museum wurde, einem der renommiertesten Museen der Welt, war es ein königlicher Palast im Herzen der Stadt Paris. Der Louvre-Palast im Renaissancestil, klassisch und neoklassisch, ist zweifellos einer der schönsten Renaissance-Paläste Frankreichs. 

Schloss Vaux le Vicomte

Nicolas Fouquet, Finanzkommissar Ludwigs XIV., ließ das Schloss Vaux-le-Vicomte bauen, um seinen Erfolg zu demonstrieren... Das war sein Untergang! Der Sonnenkönig, der ihn um den Prunk beneidete, mit dem er empfangen wurde, und der deshalb Unterschlagung vermutete, verhaftete und verurteilte Nicolas Fouquet wegen Veruntreuung.

Heute ist das Schloss, das Versailles inspirierte, eines der schönsten Frankreichs. Nehmen Sie von Paris aus an einem Besuch von Vaux le Vicomte teil und tauchen Sie für ein paar Stunden in die goldene Renaissancepracht ein. Buchen Sie Ihren Ausflug, zu dem ein Besuch in Vaux le Vicomte gehört.

Schloss Chantilly

Das Anwesen Chantilly inmitten eines 115 Hektar großen Parks, beherbergt die Schätze eines großen Fürsten des 19. Jahrhunderts, des Herzogs von Aumale, Henri d'Orléans. Kaum 30 Minuten von Paris entfernt erkunden Sie das Schloss Chantilly, besuchen seine großen Ställe, schlendern durch seine Parks und Gärten und besuchen Reitershows. Viele Ausstellungen bereichern die ständigen Sammlungen: Gemälde, Kunstwerke, Möbel...

Die 6 schönsten schlösser im Loiretal

Die Schlösser der Loire, ein weltweit einzigartiges Architekturensemble, verdienen ihre eigene Liste. Lassen Sie uns gemeinsam einige der schönsten Schlösser des Loiretals entdecken.

Schloss Chambord

Der Besuch von Chambord sollte bei einem Ausflug zur Straße der Loire-Schlösser nicht fehlen. Das von Franz I. gewünschte Schloss mit seiner doppelläufigen Treppe ist eines der frühesten und markantesten Beispiele für die aufkommende Renaissance in Frankreich. Als eines der schönsten Schlösser Frankreichs liegt Chambord in einer ebenso bemerkenswerten grünen Umgebung. In seinen Wäldern beobachtet man Wildschweine und Hirsche, Vögel und Kleintiere.

Schloss Chenonceau

Das Damenschloss, das den Cher anmutig überspannt, ist einer der kostbarsten Schätze der Architektur des Loiretals. Genießen Sie einen Besuch im Schloss Chenonceau, einem der schönsten in Frankreich, schlendern Sie durch die Gärten im französischen Stil mit Blick auf den Fluss und geben Sie sich der Schönheit des Pflanzenlabyrinths im Herzen des Waldes hin.

Schloss Cheverny

Denken Sie sich die beiden Flügel weg, und Sie sehen das Schloss Mühlenhof, französisch Moulinsart, den Wohnsitz Tim und Kapitän Haddock! Mit einer Dauerausstellung wird auch der Comic-Held geehrt. Ein Besuch in Cheverny öffnet, auch abgesehen von diesem Augenzwinkern, die Türen zu einem der schönsten Paläste der französischen Renaissance mit seinen reich ausgestatteten Räumen und Gärten im französischen Stil.

Schloss Amboise

Das Königsschloss von Amboise mit Blick auf die Loire verführt durch seine besondere Physiognomie, die die Überreste der mittelalterlichen Zitadelle harmonisch mit der Raffinesse der Renaissance verbindet. Die Sammlung gotischer Möbel, der touristische Charme der Stadt Blois und die Eleganz der Fassaden tragen zum Erfolg dieses Schlosses bei. Der Besuch des Château d'Amboise ist ein Muss! Sie können auch das nahe Clos Lucé entdecken, die letzte Wohnstatt Leonardo da Vincis.

Schloss Villandry

Die Gärten, die das ganze Jahr über von einer Armee von Gärtnern sorgfältig gepflegt werden, sind das wichtigste Gut von Schloss Villandry. In den geometrisch gestalteten Beeten wachsen Blumen, Sträucher und Pflanzen in allen Farben und Formen. Allein dieser Gärten wegen würde ein Besuch von Villandry sich schon lohnen, dessen Schloss mit seiner dezenten und eleganten Architektur für einen Hauch von Romantik sorgt.

Schloss Blois

Diese königliche Renaissance-Residenz beherbergte viele Herrscher. An den Ufern der Loire spiegelt Schloss Blois harmonisch die Entwicklung der Baustile vom Mittelalter bis zur Klassik wider. Ein Besuch von Schloss Blois ist auch eine Gelegenheit, die Sammlungen des Museums der Schönen Künste zu entdecken, das in seinen Mauern untergebracht ist.

Tourismus zwischen geschichte und erbe

Die Schlösser Frankreichs gehören zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten für Touristen. Der Besuch einer alten Festung oder eines Palastes ist eine echte Reise in die Vergangenheit. Gönnen Sie sich eine vergnügliche Auszeit vom Alltag!

Diese Liste der schönsten Schlösser ist nicht vollständig, und viele andere historische Residenzen – in der Nähe von Paris und über ganz Frankreich verstreut – verdienen Ihre Aufmerksamkeit. Während viele davon nur besichtigt werden können, öffnen einige historische Häuser ihre Türen auch für einen längeren Aufenthalt. In einem Zimmer in einem Luxusanwesen, einem Herrenhaus oder Palast, erleben Sie einen reizvollem Aufenthalt inmitten der Geschichte.

Informationen zu COVID-19: Aufgrund der Coronavirus-Situation werden unsere Touren bis zum 1. September abgesagt. Buchungen für Touren nach diesem Datum können direkt online vorgenommen werden. Unser letztes Update finden Sie HIER.