Gemäldeabteilung : Unverzichtbare Meisterwerke

„La Liberté guidant le peuple" (Die Freiheit führt das Volk) von Eugène Delacroix

Eine Besonderheit der Gemäldeabteilung des Louvre besteht darin, dass sie - mit Ausnahme weniger Exponate - nur Werke aus der Zeit vor 1848 ausstellt. Ihre Sammlung umfasst die Europäische Malerei des 13. bis 19. Jahrhunderts.

Geschichte der Gemäldesammlung des Louvre

Franz I. begann Kunstwerke zu sammeln, um eine königliche Sammlung aufzubauen. Auf seine Veranlassung hin tätigte das Königreich Frankreich den Erwerb des legendären und mysteriösen Portäts der Mona Lisa. Das Louvre Museum wurde gegen Ende der Französischen Revolution im Jahre 1793 gegründet. Die dorthin verbrachten Kunstwerke wurden hauptsächlich in der Grande Galerie oder im Cour Carrée gezeigt. Die Spezialisierung der Louvre-Sammlung auf Gemälde aus der Zeit vor 1848 datiert erst aus dem 20. Jahrhundert. 1986 wurde entschieden, die neueren Gemälde im Musée d'Orsay auszustellen, das nur wenige Meter vom Louvre entfernt liegt,

2:30 Stunden
Ab 59,00 €
3:30 Stunden
Ab 39,00 €

Gemäldesammlung des Louvre ansehen

Um die schönsten Gemälde der Welt im Louvre selbst in Augenschein zu nehmen, sollten Sie sich in die erste Etage des Denon-Flügels und in die zweite Etage des Richelieu- und Sully-Flügels begeben. Unter den berühmtesten Sälen ist die Grande Galerie besonders erwähnenswert. Dieser sehr majestätische Raum des Palastes - 450 Meter lang und 13 Meter breit - offeriert auch einen der Zugänge zu Saal 6, in dem die Mona Lisa ausgestellt wird. Beim Durchqueren der Grande Galerie hat man keinerlei Mühe, sich die königliche Vergangenheit des Gebäudes vorzustellen !

9 Stunden
Ab 129,00 €
4:30 Stunden
Ab 79,00 €

Auswahl besonderer Meisterwerke : Must-sees

Selbstverständlich zählt die Mona Lisa zu den populärsten und meistbesuchten Gemälden. Lassen Sie uns jetzt aber einen Umweg über 5 andere Meisterwerke machen, die Ihre Aufmerksamkeit ebenso verdienen !

La Cène (Das Abendmahl)

La Cène (Das Abendmahl) steht wie die Mona Lisa, im Zentrum der Intrigen des Da Vinci Code (Sakrileg). Enthüllungen über Jesu wirkliches Leben sollen in dem Bild versteckt worden sein. Aber auch außerhalb jeglicher Fiktion gehört dieses großformatige Kunstwerk von Leonardo da Vinci, das zwischen 1494 und 1498 gemalt wurde, ganz sicher zu den besonderen Meisterwerken im Louvre, die man unbedingt gesehen haben sollte. Es stellt das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Aposteln dar, währenddessen er ihnen ankündigt, dass einer unter ihnen ihn verraten würde. Die Gesichter der einzelnen Jünger drücken sowohl Zorn und Erstaunen wie auch Erschütterung und Empörung aus.

Le Radeau de la Méduse (Das Floß der Medusa)

Das „Floß der Medusa" (Le Radeau de la Méduse) ist ein riesiges Gemälde von 4,91 Metern Höhe und 7,17 Metern Breite. Das Werk gilt als Ikone der Romantik und wurde von Théodore Géricault gemalt. Es ist für seinen pyramidischen Aufbau berühmt, der eindrucksvoll die Emotionen um die zugrundeliegenden historischen Ereignisse des Schiffsunglücks der Fregatte Méduse ins Zentrum der Bildkomposition stellt.

La Liberté guidant le peuple (Die Freiheit führt das Volk)

Das Gemälde La Liberté guidant le peuple (Die Freiheit führt das Volk) wurde 1874 in den Louvre verlegt. Es ist eines der bekanntesten Werke von Eugène Delacroix. Die dort gezeigte Allegorie wird sehr oft gewählt, um die Republik Frankreich darzustellen. Die monumentalen Dimensionen dieses Gemäldes - 2,60 Meter hoch und 3,25 Meter breit - sollen dem Betrachter des Bildes die Bedeutung der dargestellten Ereignisse vermitteln.

Mit dem Eintrittsticket vom Louvre kann man ebenfalls das Musée National Eugène Delacroix (Nationalmuseum Eugène-Delacroix) im Quartier Saint-Germain-des-Prés besuchen.

3 Stunden
Ab 25,00 €
1 Tag(e)
Ab 69,00 €

Le Tricheur de l'As de carreau (Der Falschspieler mit dem Karo-As)

Das Falschspieler-Motiv wurde zunächst durch Caravaggios Gemälde aus dem 16. Jahrhundert populär. Zu jener Zeit war die Darstellung von Personen aus dem Volk etwas völlig Neues. Bei diesem Motiv konnten die Personen in einer Dreiviertel-Ansicht vom Bild abgewandt sein, als ob sie dem Bildbetrachter den Betrug offenbaren wollten. Der „Falschspieler mit dem Karo-Ass" (Le Tricheur de l'As de carreau) von Georges de la Tour erfüllt dieses Kriterium ebenfalls.

L'Entrée d'Alexandre le Grand dans Babylone (Einzug Alexanders in Babylon)

Als Alexander der Große Babylon einnahm, floh der Perserkönig Darius III. von seinem Volk und aus seinen Palästen. Alexander der Große triumphierte und entdeckte eine prunkvolle Stadt, ganz im Gegesatz zu dem, was die Griechen erwartet hatten. Hinter der Figur des siegreichen Alexanders des Großen auf seinem goldenen Wagen glaubt man die Hängenden Gärten zu erkennen, die einen Teil der 7 Weltwunder der Antike bildeten. Dieses von Charles Le Brun gemalte Bild aus der Zeit Ludwig XIV. ist ebenfalls unter dem Titel Le Triomphe d'Alexandre (Alexanders Triumph) bekannt.

Die Gemäldesammlung des Louvre ist die vom Publikum meistbesuchte Abteilung zusammen mit der Abteilung für Ägyptische Altertümer. Jeder möchte die Mona Lisa wenigstens einmal selbst gesehen haben, sei es auch nur aus der Ferne. Auch Beyoncé konnte sich diesem Ritual nicht entziehen und nutzte die Gelegenheit, um vor der Mona Lisa ein Selfie zu machen, das anschließend im Web viral ging.

Wenn Sie bei Ihrem nächsten Besuch in Paris vorhaben, die Säle der Gemäldeabteilung des Louvre zu besuchen, warten Sie nicht länger, sondern buchen Sie Ihre Tickets für den Louvre online bei Pariscityvision.