Datum und Bauabschnitte des Eiffelturms

Besuch des Eiffelturms Ab 43,00 € Mehr Infos

Wann wurde der Eiffelturm gebaut?

Der Eiffelturm wurde anlässlich der Weltausstellung 1889 errichtet, die den hundertsten Jahrestag der Französischen Revolution feierte. Ein ehrgeiziges und kontroverses Projekt, das aber später ein wesentlicher Bestandteil des Pariser Panoramas und das Symbol der französischen Hauptstadt in der ganzen Welt werden sollte. Die verschiedenen Bauphasen

Ursprünglich war das Bauvorhaben Eiffelturm eine Antwort auf einen Wettbewerb, der im Amtsblatt zur Vorbereitung der Weltausstellung 1889 ausgeschrieben wurde. Der Wettbewerb sah den Bau eines 300 Meter hohen und 125 Meter breiten quadratischen Eisenturms vor. Von den 107 vorgeschlagenen Projekten wurden die von Gustave Eiffel, Maurice Kœchlin und Emile Nouguier ausgewählt.

Hier sind einige Daten des Baus des Eiffelturms:

  • Juni 1884: Start des Projekts und der Entwürfe
  • 28. Januar 1887: Beginn der Arbeiten
  • 1. Juli 1887: Beginn der Montage der Pfeiler
  • 1. April 1888: Die erste Etage wird fertiggestellt.
  • 14. August 1888: Die zweite Etage wird fertiggestellt.
  • 31. März 1889: Die Montage der Spitze ist abgeschlossen.

Insgesamt dauerten die Arbeiten 2 Jahre, 2 Monate und 5 Tage, und die Einweihung fand am 21. März 1889 statt. Der Ingenieur Eiffel kletterte dann die 1710 Stufen des Turms hinauf, um selbst eine französische Fahne an der Spitze zu hissen.

Bau des Eiffelturms, eine echte technische Meisterleistung

Noch nie zuvor war ein so hoher Turm gebaut worden. Mit 300 Metern blieb er bis 1929, 40 Jahre später, das höchste Gebäude der Welt. Außerdem war die von Eiffel gewählte Metallbauweise bis dahin nur für den Bau von Brückenpfeilern mit wesentlich geringerer Höhe verwendet worden. Das Projekt stellte daher eine große architektonische Herausforderung dar, zu der noch spezifische Einschränkungen hinzukamen: die Notwendigkeit, dem Wind standzuhalten, der Umfang des Projekts und die Fristen, die durch den Eröffnungstermin der Weltausstellung gesetzt waren.

Die Leistung wirkt umso toller, als der überdimensionale Turm im Herzen von Paris Gestalt annahm, wo er sich mit seinen 7.300 Tonnen Eisen dank der Arbeit von rund 300 Arbeitern, die auf Holzgerüsten standen, allmählich erhob... Ein utopisches Unternehmen, dessen Erfolg in der Öffentlichkeit nie enden wird.

Eine realisierte Utopie, die sich am Ende etabliert

Gebaut für die Weltausstellung 1889 in Paris, sollte der berühmteste Turm der Welt eigentlich nicht stehenbleiben. Es sollte trotz seines unbestreitbaren Erfolges demontiert werden: Fast 2 Millionen Besucher kamen während der Weltausstellung, um die Architektur und die Aussicht auf Paris von oben zu bewundern. Durch die Verwendung als Antenne wurde er jedoch gerettet: Nachdem Eiffel die Sendeexperimente von der Spitze des Turms aus gefördert hatte, wurde sie schnell unentbehrlich für Radioausstrahlung und Telekommunikation, eine echte technologische Revolution des folgenden Jahrhunderts. Heute dient er nicht nur als Touristenattraktion und Ikone, sondern auch als Fernseh-Sendeantenne.

.

Informationen zu COVID-19: unsere Touren und Aktivitäten werden vom 1. Oktober bis 25. Dezember nicht durchgeführt. Sie können jetzt online für spätere Termine gebucht werden. Klicken Sie HIER um mehr über die ergriffenen Gesundheitsmaßnahmen und Antworten auf häufig gestellte Fragen zu erfahren.