Top 10 - Zehn Dinge, die Sie in Paris nicht verpassen dürfen

1) Aufstieg auf den Eiffelturm

Der Eiffelturm bei Tag

Der Eiffelturm - ein alles überragender Riese, der den Himmel teilt, sobald man in Paris ankommt. Ikonisches Wahrzeichen Frankreichs, das man von überall in der Stadt sehen kann. Mit seiner Höhe von 324 Metern beherrscht der Fachwerkturm aus Eisen die Szenerie der Metropole seit der Weltausstellung von 1889.

Er wurde in der Rekordzeit von 2 Jahren, 2 Monaten und 5 Tagen fertiggestellt - eine vorher nie dagewesene technische und architektonische Meisterleistung. Obgleich nur für eine 20-jährige Nutzung vorgesehen, retteten ihn seine unglaubliche Popularität und die wissenschaflichen Experimente Gustave Eiffels vor dem sicher geglaubten Ende. Sein Schöpfer schlug vor, den Eisenturm als Antenne für die ersten Rundfunkübertragungen zu nutzen. Allen hitzig geführten Kontroversen während seiner Bauzeit zum Trotz, eroberte der Eiffelturm schließlich selbst das Herz der schärfsten Kritiker. Heute ist er immer wieder Schauplatz großer, internationaler Veranstaltungen.

2 Stunden
Ab 39,00 €
2 Stunden
Ab 115,00 €

Die Spannung steigt, sobald man mit dem Aufstieg beginnt. Jedes Jahr erklimmen ungefähr 7 Millionen Besucher die drei Etagen des Turms. Vom überwältigenden Blick auf Paris wird man für diesen Umweg mehr als entschädigt. Je höher man klettert, desto mehr gibt Paris sich zu erkennen : die Bauwerke zeigen ihr wahres Gesicht, Autos werden zu unbedeutenden Ameisen und das Stadtbild zeigt sich verändert.

Jeden Abend glitzert der Eiffelturm. Um dieses magische Setting über der „Stadt des Lichts" voll auszukosten, bietet sich ein Gourmet-Dinner in einem der Restaurants des Turms an - dem „58 Tour Eiffel" in der ersten Etage oder dem „Jules Verne" auf der zweiten Plattform. Als würdiger Abschluss käme auch ein Glas Champagner in der Bar im obersten Stockwerk in Frage.

Eiffelturm : Champ de Mars (Marsfeld), Avenue Anatole France 5 Täglich von 9:30 Uhr bis 23 Uhr geöffnet - im Sommer von 9 Uhr bis 24 Uhr.

2) Bootstour auf der Seine

Bootstour auf der Seine bei Tag

Die typischen, eleganten Pariser Fahrgastschiffe bieten Kreuzfahrten auf der Seine an, bei denen man die „Stadt des Lichts" aus ungewohnter Perspektive entdecken kann. Sobald man an Bord ist, ziehen die Wahrzeichen und Gebäude an den Ufern der Seine ruhig an einem vorbei und man kann diese Spazierfahrt entspannt genießen.

Seit Anbeginn liegt die Seine im Herzen von Paris. Geographisch gesehen ist sie die zentrale Achse der französischen Hauptstadt - Ausdruck der wichtigen Funktion, die ihr in der Geschichte der Stadt stets zukam. Sehr früh wurde ihre territoriale und wirtschaftliche Bedeutung erkannt und so begleitete sie von Anfang an den Aufschwung und die Expansion von Paris. Die Zeugnisse dieser reichen Vergangenheit finden sich überall in der Stadt.

Die großen Panoramafenster der Ausflugsschiffe geben eine umfassende Sicht auf die Seine und ihre Ufer frei. In diesem traumhaften Ambiente kann man mit seinen Lieben schöne Erinnerungen sammeln oder eine romantische Zeit verbringen. Möglicherweise ein perfekter Rahmen, um der/m Geliebten seine Liebe zu gestehen oder zu bestätigen ...

Zahlreiche attraktive Angebote für Kreuzfahrten auf der Seine - sowohl tagsüber als auch abends - gilt es zu entdecken.

2:30 Stunden
Ab 62,00 €
2 Stunden
Ab 15,00 €

3) Bus-Tour durch Paris

PARISCityVISION Bus vor dem Eiffelturm

Wenn man kreuz und quer in Paris auf der Jagd nach den Top-Sehenswürdigkeiten unterwegs ist, kann eine Fahrt im klimatisierten Panoramabus eine sehr angenehme Art sein, der „Stadt des Lichts", ihrer Geschichte und ihren großen Bauwerken mittels komfortabler Audioguides näherzukommen. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen, den Place Vendôme, die Opéra, den Panthéon, den Jardin du Luxembourg, den Place de la Concorde, die Champs-Élysées, den Triumphbogen oder den Invalidendom zu bewundern.

Paris lädt seine Besucher jederzeit - bei Tag oder Nacht, mit Familie oder Freunden - zu einer Erkundung ein. Viele verschiedene Routen sind mit „Paris City Tours" möglich.

Mit PARISCityVISION :

Erkunden Sie die berühmtesten Pariser Sehenswürdigkeiten mit der Besichtigungstour Eiffelturm/Paris-Stadtrundfahrt/Bootsfahrt auf der Seine. Sie lernen Paris in seiner ganzen Größe und Vielfalt kennen - vom Eiffelturm mit seinen 324 Metern über die Wasser der Seine bis zur entspannten Fahrt im Luxusbus. Damit Sie nicht unnötig Zeit verlieren, schließt dieses Angebot Tickets mit bevorzugtem Einlass zum Eiffelturm und für die Seine-Kreuzfahrt ein.

4) Paris bei Nacht : ein außergewöhnlicher Abend im Moulin Rouge

Das Moulin Rouge in Paris bei Nacht

Das Moulin Rouge ist die Nummer 1 unter den Pariser Shows, wenn nicht sogar in Europa. Seit 126 Jahren empfängt das legendäre französische Cabaret Millionen von Besuchern, die seinen berühmten French Cancan selbst erleben möchten.

Künstler aus allen Teilen der Welt gaben sich hier schon ein Stelldichein. Auf dieser mythischen Bühne traten Mistinguett, Edith Piaf, Jean Gabin, Frank Sinatra, Liza Minelli .... und viele weitere auf. Dem weltbekannten Cabaret wurde übrigens durch den bedeutenden Maler Henri de Toulouse-Lautrec Unsterblichkeit verliehen, durch dessen Plakate und Gemälde es rasche, internationale Bekanntheit errang.

2 Stunden
Ab 37,00 €
2 Stunden
Ab 19,00 €

Die Lichter im Saal erlöschen, der Vorhang hebt sich ... Das komplette Ensemble erscheint auf der Bühne und ab diesem Moment verfallen die Zuschauer der betörenden Schönheit der „Doriss Girls" und „Doriss Dancers". Die 80 Künstler, weltweit gecastet, treten mit ihren 1000 Kostümen auf, die in den größten Ateliers von Paris aus Federn, Strass und Pailletten gefertigt wurden. Eine prachtvolle Bühnenausstattung berauscht die Zuschauer durch ihre brillianten, schimmernden Farben und das einzigartige Design italienischer Künstler. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie außergewöhnliche artistische Darbietungen, ein gigantisches Aquarium und eine berauschende Originalmusik. Und nicht zuletzt : die legendären Beinwürfe der schönsten Mädchen der Welt !

Moulin Rouge : Boulevard de Clichy 82 Jeden Abend zwei Shows - jeweils um 21 und 23 Uhr

Mit PARISCityVISION :

Zwischenstopp in Paris ? Nutzen Sie das Angebot Stadtrundfahrt im Bus/ Show im Moulin Rouge mit Champagner. Beginnen Sie mit der Entdeckung der „Stadt des Lichts" und ihren wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie dem Eiffelturm, den Champs-Élysées, der Pont Neuf, dem Petit und Grand Palais, der Opéra, Montmartre, etc. Anschließend verbringen Sie einen unvergesslichen Abend im berühmtesten Cabaret der Welt mit einem Glas Champagner in der Hand. Und um den Abend zu einem angenehmen Abschluss zu bringen, werden Sie ganz in der Nähe Ihres Hotels oder Appartements abgesetzt.

5) Besichtigung der Kathedrale Notre-Dame de Paris

Kathedrale Notre-Dame de Paris bei Sonnenaufgang

Die Kathedrale Notre-Dame ist ein architektionisches Meisterwerk der französischen Gotik. Begonnen wurde der Bau unter Bischof Maurice de Sully, die Bauzeit erstreckte sich über mehr als zwei Jahrhunderte : von Anfang des 11. Jahrhunderts bis in die erste Hälfte des 14. Jahrhunderts. Die Kathedrale Notre-Dame war Schauplatz zahlreicher bedeutender historischer Ereignisse, darunter 1239 die Ankunft der Sainte Couronne (hl. Dornenkrone), 1456 die Eröffnung des Revisionsprozesses um Jeanne d'Arc (Johanna von Orléans) oder die Krönung Napoleon I. im Jahre 1804.

Obwohl das Bauwerk für seine fein ausbalancierte, symmetrische Architektur berühmt ist, gibt es kleine asymmetrische Elemente, die eingefügt wurden, um keine Monotonie aufkommen zu lassen - eine für die klassische Gotik durchaus übliche Vorgehensweise.

Seine spektakulären Fensterrosen, die wertvollen Objekte des Kirchenschatzes und die beeindruckenden Glocken wurden zu Symbolen des Meisterwerks. Bei der Besichtigung ihrer Türme passiert man die groteske „Galerie des Chimères" bevor man den Aufstieg auf den Südturm unternimmt - dort findet man sich Schulter an Schulter mit bizarren Fabelwesen (Gargoylen) wieder, während man einen überwältigenden Blick über Paris genießt.

Mit mehr als 20 Millionen Besuchern pro Jahr ist die Kathedrale das meistbesuchte, eintrittsfreie Monument von Paris und von ganz Europa.

Notre-Dame : Parvis Notre-Dame 6, Place Jean-Paul II. Täglich von 8:00 bis 18:45 Uhr (samstags und sonntags bis 19:15 Uhr) - Eintritt frei Besichtigung der Türme von 10:00 bis 17:30 Uhr (im Sommer samstags und sonntags bis 23 Uhr) - Eintritt kostenpflichtig

6) Besuch von Montmartre

Der „Butte Montmartre" (Montmartre-Hügel)

Der „Butte Montmartre" ist die höchste Erhebung der französischen Hauptstadt und berühmt für seine Basilika Sacré-Cœur und den traumhaften Panoramablick über Paris. Erleben Sie die römisch-byzantinisch geprägte Architektur der Basilika und genießen dabei eine der schönsten Aussichten auf die Metropole.

Legen Sie anschließend einen Stopp auf dem belebten Place du Tertre ein, auf dem zahlreiche Porträtmaler, Zeichner und Karikaturisten im Freien tätig sind und ihre Werke ausstellen. Übrigens entschieden sich auch Renoir und Van Gogh einst dafür, sich dort niederzulassen.

Nehmen Sie sich nach dem Besuch der „Standardroute" noch etwas Zeit für die abgelegeneren Ecken des Quartiers, um sein Flair wirklich zu genießen. Montmartre ist nicht nur ein Künstlerviertel, sondern auch ein kultureller und gastronomischer Hotspot mit authentischem Charme. Gassen in charakteristischer Hanglange führen zu efeubewachsenen Häusern und verwinkelte Treppen geben den Blick auf hübsche, kopfsteingepflasterte Plätze frei : voilà - der unnachahmliche Charme von Montmartre ! Lassen Sie sich durch die pittoresken Sträßchen treiben, vorbei an der romantischen Allée des Brouillards und entdecken Sie den Place Clichy, wo einige architektonische Kleinode Sie erwarten.

Montmartre : 18. Arrondissement - auch "Arrondissement des Buttes-Montmartre" (Viertes des Montmartre-Hügels) genannt

7) Besuch des Louvre

Musée du Louvre bei Nacht

Die Glaspyramide im Cour Napoléon (Innenhof des Louvre) avancierte schnell zum Wahrzeichen des Museums. Die kompakte Festung von Philippe Auguste (13. Jahrhundert), die einst den Cour Napoléon umgab, wurde im Lauf mehrerer Jahrhunderte zur königlichen Residenz umgebaut. Im Jahre 1793 öffnete sie ihre Tore als Muséum Central des Arts - das erste öffentliche Museum Frankreichs. Von Jahr zu Jahr wuchsen die Sammlungen und vereinnahmten den Palast zusehends.

Heute ist die Weitläufigkeit des Museums enorm : man schätzt, dass es 9 Monate dauern würde, jedes seiner Objekte wenigstens einmal zu betrachten. Der Louvre ist, mit einer Gesamtausstellungsfläche von 73 000 qm und 38 000 öffentlich ausgestellten Kunstwerken, eines der größten Museen der Welt; abgesehen von den 460 000 Kunstschätzen, die noch in den Magazinen lagern.

Die Vielfalt der Sammlungen ist einzigartig. Sie sind in 8 Abteilungen gegliedert : Altertümer aus dem Nahen Osten ; Ägyptische Altertümer; Griechische, Etruskische und Römische Altertümer ; Islamische Kunst ; Kunstgewerbe; Skulpturen ; Gemälde und Zeichnungen.

Sie möchten keines der besonders berühmten Meisterwerke des Louvre verpassen ? Zu den mit Abstand meistbesichtigten Kunstwerken zählen : Mona Lisa, Venus von Milo und Nike von Samothrake. Andere besonders berühmte Kunstschätze sind : der Scribe Accroupi (Sitzende Schreiber), die Stele des Codex Hammurabi, der Kopf eines archaischen, weiblichen Kykladenidols, der außergewöhnliche Diamant „Le Regent" oder auch die bemerkenswerte Ägyptische Sammlung.

Le Louvre : Rue de Rivoli 99 Täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, außer dienstags (abendliche Öffnung bis 21:45 Uhr mittwochs und freitags).

Mit PARISCityVISION :

Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten Notre-Dame de Paris/Montmartre/Louvre Museum und genießen dazu noch eine geführte Stadtrundfahrt durch die alten Stadtviertel von Paris - Quartier Latin und Marais - sowie weitere historische Monumente. Besondere Höhepunkte : eine kleine Bootstour, die Funiculaire (Standseilbahn) von Montmartre und Tickets mit bevorzugtem Einlass, um Zeit zu sparen.

8) Romantik-Dinner auf der Seine

Bootstour auf der Seine bei Nacht

Können Sie sich etwas Romantischeres vorstellen als ein Candlelight-Dinner auf dem Wasser in der Stadt der ewigen Liebe ? Zwischen den legendären Wahrzeichen und charmanten Häusern von Paris bei Sonnenuntergang langsam dahinzugleiten, ist das schönste Setting für genüssliche Momente zu zweit. Paris - das ist Montmartre mit „La Bohème" von Charles Aznavour, mit den „Jardins du Luxembourg" von Joe Dassin oder der "Hymne à l'amour" von Edith Piaf. Genießen Sie die romantische Flucht aus dem Alltag mit feinen Speisen und einem Glas Champagner in der Hand.

Nutzen Sie das zauberhafte Ambiente der Pariser Lichter, um Ihrer grossen Liebe zu versichern, wie sehr Sie die Zeit an ihrer (seiner) Seite genießen.

Mit PARISCityVISION :

Bei einer Dinner-Kreuzfahrt mit La Marina genießen Sie ein romantisches Ambiente mit Rosenblättern, einem Gourmet-Dinner mit Champagner und teilen sich ein „Cœur en Chocolat" (Herz aus Schokolade) zum Dessert !

Wir bieten ebenfalls verschiedene festliche Dinner-Kreuzfahrten zur Weihnachtszeit an sowie die Möglichkeit, Silvester in Paris zu feiern.

9) Spaziergang im Herzen von Paris

Spaziergang an den Ufern der Seine

Die verborgenen Schätze von Paris kann man am besten zu Fuß entdecken, wenn man im Herzen der Stadt spazieren geht. Paris hat viel mehr zu bieten als seinen legendären Eiffelturm, der von unglaublich viel Sehenswertem umgeben ist. Einige der interessantesten Kostbarkeiten gibt es unmittelbar zu seinen Füßen zu entdecken.

Zunächst bietet sich ein Picknick „à la française" mit wunderbarem Blick auf die „Dame de Fer" (Eiserne Dame) an : lassen Sie sich mit einem Schinken-Baguette und einer Flasche Wein im Park vom Champ de Mars (Marsfeld) oder im Trocadéro-Garten nieder.

Nicht weit davon entfernt befindet sich das Musée du Quai-Branly, das in einem Gebäude von Jean Nouvel untergebracht ist. Es widmet sich der Kunst und Kultur Afrikas, Asiens, Ozeaniens und Nord- und Südamerikas und präsentiert 4 000 Meisterwerke dieser Kontinente.

Hinter dem Eiffelturm befindet sich das Hôtel des Invalides (Invalidenheim). Sein Bau wurde von Ludwig IX. als Heim für kriegsversehrte, berufsunfähige Soldaten seiner Armeen angeordnet. Zum Komplex des Hôtel des Invalides gehört auch der berühmte Dôme des Invalides (Invalidendom) mit dem Grab Napoleon I. und dem Musée de l'Armée (Armeemuseum), die zur Besichtigung einladen.

Hier sollten Sie jedoch noch nicht müde werden, sondern Ihren Spaziergang fortsetzen. Was wäre ein Aufenthalt in Paris ohne ein Bummel über die Champs-Élysées - die schönste Avenue der Welt ! Flanieren Sie an Luxusboutiquen, internationalen Dependancen, Cafés und Kinos vorbei bis zu ihrem legendären Zentrum - dem Arc de Triomphe (Triumphbogen).

Dringen Sie weiter ins authentische Herz der Stadt vor und machen Sie es so wie die Pariser : genießen Sie einen Kaffee und ein Croissant auf der Terasse eines charmanten Straßencafés.

Das Marais entdecken

Ein Spaziergang durch Paris wäre ohne einen Besuch im Marais einfach undenkbar - historisches und absolut hippes Stadtviertel am Rive Droite (Rechtes Seineufer). Hier drängen sich die wichtigen und trendigen Adressen - ob für Kunstliebhaber oder Fans exzellenten Essens oder Shoppings. Hotspot der „Bobos" (Bourgeoise Bohemiens), der jüdischen Bevölkerung und der Gay Community von Paris - so entsteht der unverwechselbare Charakter dieses historischen Pariser Quartiers. Seine gepflasterten Straßen werden Tag und Nacht von Touristen bevölkert - sowohl aus ganz Frankreich wie auch aus anderen Pariser Quartiers. Der Boom des Marais hat die Immobilienpreise in astronomische Höhen getrieben, aber seinen authentischen Charme noch nicht zerstören können.

Durch seine Straßen zu bummeln, läßt einen Pariser Architektur jenseits von Haussmann entdecken und speziell die Stadtvillen des 17. Jahrhunderts. Der Duft von Falafel umweht einen ebenso wie der staubige Touch alter Bücher; man kann Künstler und junge Kreative bei der Arbeit beobachten oder einen Cocktail in einer angesagten Bar trinken ... Kurz gesagt, hier präsentiert sich die Essenz von Paris all Ihren Sinnen und ein Füllhorn einzigartiger Erlebnisse wird Ihnen im Gedächtnis bleiben - nichts davon könnten Sie einfach auf einer Postkarte oder einem Foto wiederfinden.

10) Besichtigung der Opéra Garnier

Ansicht der Opéra Ganier am Tag

Noch immer schwingt Apollon seine goldene Lyra hoch oben auf dem Dach des Palais Garnier. Seine verschieden angeordneten, großzügigen Raumfolgen haben präzise durchdachte Funktionen und sollen den Eintritt ins Innere der Oper zu einem dramatischen Erlebnis gestalten.

Dieses neoklassizistische Meisterwerk wurde vom Architekten Charles Garnier entworfen und 1875 im von Haussmann umgestalteten Paris des Second Empire (Zweites Kaiserreich) als „neue Oper" eingeweiht. Seine reiche Ausstatung, das berauschende Stilgemisch und die Kühnheit des Entwurfs faszinierten die zeitgenössische Gesellschaft. Der Architekt hatte die besten Kunsthandwerker Frankreichs, sowie die größten Maler und Bildhauer seiner Zeit engagiert. Erstmalig in Frankreich verwendete Charles Garnier dekoratives Mosaik, das die Gewölbedecken der Galerie schmückt, die zum großen Foyer führt. Die Opéra Garnier ist eines der eindrucksvollsten Thater im italienischen Stil.

Falls Sie sich für eine der Ballett- oder Opernaufführungen und Konzerte oder Liederabende interessieren, sollten Sie wissen, dass die Preise nicht unerschwinglich sind.

Opéra Garnier : Rue Scribe 8 Täglich zu besichtigen von 10:00 bis 17:00 Uhr (bis 18:00 Uhr im Sommer).

Mit PARISCityVISION :

Ein geführter Spaziergang durch Paris vom Palais Royal zur Opéra Garnier bringt Ihnen nicht nur die Opéra Garnier näher, sondern lässt Sie auch andere ungewöhnliche Orte in Paris entdecken - wie beispielsweise die geheimen Pariser Passagen oder den atemberaubenden Panoramablick über Paris vom Dach der Galeries Lafayette aus.


Due to a national strike, the Palace of Versailles will be closed next Tuesday May 22nd. Click HERE to get more information.