Abteilungen und Sammlungen des Louvre

Louvre Karte

Das Louvre Museum besteht aus 10 verschiedenen Abteilungen. Während einige schon aus der Entstehungszeit des Museums datieren, wurden andere erst vor kurzem gegründet, wie beispielsweise die Abteilung für Islamische Kunst. Machen Sie sich schon vor Ihrem Besuch im Louvre mit den verschiedenen Schlüsselbereichen vertraut und wo sie im Museum zu finden sind.

Gemäldesammlung des Louvre

Die Gemäldeabteilung des Louvre ist besonders berühmt dafür, die Mona Lisa zu beherbergen - unter 7 000 weiteren Exponaten. Viele monumentale und für die abendländische Kultur bedeutende Werke werden im Louvre präsentiert. Dieser Bereich des Museums ist der meistbesuchte. Man hat sich entschieden, die Werke nach Schulen anzuordnen : Frankreich, Italien, Deutschland, England, Flandern und Niederlande. Skandinavische Werke vervollständigen die Sammlung.

3:30 Stunden
Ab 42,00 €
3 Stunden
Ab 18,00 €

Ägyptische Altertümer im Louvre Museum

Die Ägyptische Sammlung des Louvre ist eine der bedeutendsten weltweit. Sie vermittelt interessante Einblicke in die Lebensweise der Ägypter des Altertums - sowohl in die Welt des Adels, der Priester aber auch in die der bürgerlichen Bevölkerung. Der erste Direktor dieser Abteilung war der berühmte Jean-François Champollion, der 1822 das Geheimnis der Hieroglyphen entschlüsselte.

Griechichische, Etruskische und Römische Altertümer

Die französische Krone begann im 16. Jahrhundert Werke der Antike zu sammeln. Die Sammlung der Griechischen, Etruskischen und Römischen Altertümer wurde im Laufe der Zeit immer reichhaltiger und wertvoller. Diese Abteilung wurde seit ihrer ersten Präsentation nach Gründung des Museums kaum verändert. Lediglich einige wenige Veränderungen dienten ihrer Vergrößerung, darunter zuletzt 1997 die Ausdehnung auf die ehemaligen Ställe aus der Zeit Napoleons III.

Altertümer aus dem Nahen Osten

Die Abteilung der Altertümer aus dem Nahen Osten deckt eine riesige geographische Zone ab, die von Nordafrika bis zum Fluss Indus reicht und eine Zeitspanne von 6 Jahrtausenden umfasst. Der Aufbau der 25 Säle, die zwischen dem Richelieu- und dem Sully-Flügel liegen, wurde seit den ersten Präsentationen stark verändert. Heute wird dem Verständnis der Werke und dem ursprünglichen Kontext, in dem sie zu ihrer Entstehungszeit standen, großes Gewicht beigemessen.

2:30 Stunden
Ab 62,00 €
2 Stunden
Ab 42,00 €

Skulpturensammlung des Louvre

Der Louvre beherbergt innerhalb seiner Skulpturenabteilung eine sehr große Sammulung französischer Skulpturen. In den 90er Jahren begann man die Werke räumlich zu trennen. Die französischen Skulpturen werden seitdem im Richelieu-Flügel ausgestellt, wohingegen die anderen im Denon-Flügel zu besichtigen sind.

Kunstgewerbesammlung des Louvre Museums

Gegenstände aller Arten werden in der Kunstgewerbesammlung gezeigt. Dort finden sich ebenso Wandteppiche wie Goldschmiedearbeiten, Glasgegenstände und Keramik. Die Kunstobjekte stammen aus ganz Europa, im Besonderen aber aus Frankreich und reichen vom Mittelalter bis in die Zeit des Second Empire (ca. 1850 bis 1870).

Islamische Kunst

Die Abteilung für Islamische Kunst wurde im Jahre 2003 gegründet. Der Besitz der entsprechenden Kunstgegenstände datiert allerdings aus wesentlich früherer Zeit. Schon im Mittelalter besaß die französische Krone Kunstschätze aus dem Nahen Osten, von denen ein bedeutender Teil während der Kreuzzüge angeeignet wurde. Seit 2011 wird diese Abteilung im Cour Visconti (Visconti Hof) präsentiert.

Sammlung von Zeichnungen und Druckgrafiken im Louvre

Diese Kollektion ist die weltweit größte Sammlung von Zeichnungen. 140 000 Werke sind im Katalog des Louvre Museums verzeichnet - vervollständigt wurde diese Sammlung durch monumentale Schenkungen, wie beispielsweise 1935 durch die Erben von Baron Edmond de Rothschild. Wegen der Anfälligkeit der Zeichnungen und der daraus resultierenden Schwierigkeiten bei der Präsentation ist diese Abteilung dem breiten Publikum leider weitgehend unbekannt.

Alle Abteilungen des Louvre zu durchqueren, erfordert etwas Geduld. Die gigantischen Sammlungen machen den Reichturm des Museums aus, verlangen Besuchern aber leider ab, sich nur auf einige ausgewählte Bereiche zu konzentrieren. Beim ersten Besuch ist eine geführte Besichtigungstour daher zweifellos der beste Weg, sich dem gesamten Umfang des Louvre Museums zu nähern und nichts Wesentliches zu verpassen. Niemand wird Sie daran hindern können, anschließend noch einmal zu Ihren Favoriten zurückzukehren, um sie näher im Detail zu erkunden.