EUR

Langue

Devise

EUR- Euro
ARS- Peso Argentino
AUD- Australian Dollar
BRL- Real Brasileiro
GBP- English Sterling Pound
CAD- Canadian Dollar
CNY- 元人民币
HKD- Hong-Kong Dollar
JPY- 日本円
MXN- Peso Mexicano
CHF- Franc suisse
USD- US Dollar

Allgemeine Geschäftsbedingungen ab dem 1. Februar 2019

Anhang 1: Teil A Standardinformationsblatt für Pauschalreiseverträge, sofern die Verwendung von Hyperlinks möglich ist

Die Kombination der angebotenen Reisedienstleistungen ist ein Pauschalangebot im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302 und des Artikels L.211-2 II des französischen Tourismusgesetzes Code du tourisme.

Sie genießen somit alle von der Europäischen Union gewährten Rechte von Pauschalreisenden gemäß der Umsetzung im französischen Tourismusgesetz. PARISCityVISION und der Veranstalter übernehmen die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise.

Darüber hinaus verfügen PARISCityVISION und der Veranstalter über den gesetzlich vorgeschriebenen Schutz, um  im Falle der Insolvenz Ihre Zahlungen zurückzuerstatten und, falls der Transport in dem Pauschalpaket enthalten ist, Ihre Heimreise sicherzustellen.

Für weiter Informationen über Ihre wesentlichen Rechte aus der Richtlinie (EU) 2015/2302 [https://www.legifrance.gouv.fr/affichCodeArticle.do;jsessionid=B6B56671A51841699A8FB7B4B5EB08A2.tplgfr21s_1?idArticle=LEGIARTI000036242695&cidTexte=LEGITEXT000006074073&categorieLien=id&dateTexte=20180701].

Durch Klicken auf den Hyperlink erhält der Reisende die folgenden Informationen: Grundlegende Rechte gemäß der Richtlinie (EU) 2015/2302, umgesetzt im französischen Tourismusgesetz 

Reisende erhalten vor Abschluss des Pauschalreisevertrags alle wesentlichen Informationen über das Paket.

Der Veranstalter und der Verkäufer sind für die ordnungsgemäße Erbringung aller im Vertrag enthaltenen Reisedienstleistungen verantwortlich.          

Reisende erhalten eine Notfalltelefonnummer oder Kontaktdaten für den Kontakt mit dem Veranstalter oder Verkäufer.

Reisende können ihr Paket mit angemessener Frist und gegebenenfalls gegen Entrichtung einer Zusatzgebühr auf eine andere Person übertragen.

Der Pauschalpreis darf nur erhöht werden, wenn sich spezifische Kosten erhöhen (z. B. Kraftstoffpreise) und diese Möglichkeit ausdrücklich vertraglich vorgesehen ist. Auf keinen Fall kann eine Änderung weniger als zwanzig Tage vor Beginn der Pauschalreise erfolgen.

Wenn die Preiserhöhung 8% des Pauschalpreises übersteigt, kann der Reisende den Vertrag lösen. 

Wenn der Veranstalter sich das Recht zur Preiserhöhung vorbehält, hat der Reisende Anspruch auf eine Preisminderung, falls die entsprechenden Kosten sinken.

Reisende können den Vertrag ohne Zahlung einer Auflösungsgebühr kündigen und erhalten geleistete Zahlungen vollständig erstattet, falls sich wesentliche Bestandteile des Pakets außer dem Preis erheblich ändern. Wenn der für die Pauschale verantwortliche Gewerbetreibende die Pauschale vor Reisebeginn storniert, haben die Reisenden das Recht auf Erstattung und gegebenenfalls Entschädigung.      

Reisende können den Vertrag vor Beginn der Pauschalreise ohne Zahlung einer Auflösungsgebühr lösen, wenn außergewöhnliche Umstände vorliegen, beispielsweise wenn am Ziel ernsthafte Sicherheitsprobleme auftreten, die die Pauschalreise wahrscheinlich beeinträchtigen könnten.

Darüber hinaus können Reisende den Vertrag jederzeit vor Beginn der Pauschalreise unter Zahlung einer angemessenen und vertretbaren Auflösungsgebühr auflösen.        

Wenn wichtige Teile der Pauschalreise nach deren Beginn nicht wie geplant geleistet werden können, müssen den Reisenden ohne Aufpreis andere angemessene Dienstleistungen angeboten werden.

Reisende können den Vertrag ohne Zahlung einer Auflösungsgebühr lösen, wenn die Dienstleistungen nicht vertragsgemäß erbracht werden, die Durchführung der Pauschalreise dadurch erheblich beeinträchtigt wird und der Veranstalter das Problem nicht löst.            

Reisende haben außerdem Anspruch auf Preisminderung und/oder Entschädigung bei Nichterfüllung oder mangelhafter Erbringung der Reiseleistungen.

Der Veranstalter oder Verkäufer muss Hilfe leisten, wenn sich der Reisende in Schwierigkeiten befindet.

Wenn der Veranstalter oder Verkäufer zahlungsunfähig wird, werden die gezahlten Beträge zurückerstattet. Wenn der Veranstalter oder der Verkäufer nach Beginn der Pauschalreise zahlungsunfähig wird und der Transport im Paket enthalten ist, ist die Rückbeförderung der Reisenden gewährleistet. PARISCityVISION hat den Insolvenzschutz bei APST. Reisende können sich an dieses Unternehmen wenden (APST 15 avenue Carnot, 75017 PARIS, 01 44 09 25 35, info@apst.travel), wenn Dienstleistungen aufgrund der Insolvenz von PARISCityVISION nicht erbracht werden.

Richtlinie (EU) 2015/2302 umgesetzt in nationales Recht  

https://www.legifrance.gouv.fr/affichCodeArticle.do;jsessionid=B6B56671A51841699A8FB7B4B5EB08A2.tplgfr21s_1?idArticle=LEGIARTI000036242695&cidTexte=LEGITEXT000006074073&categorieLien=id&dateTexte=20180701

Anhang 1: Teil D Standardinformationsblatt für Verträge über eine Reisedienstleistung gemäß Artikel L. 211-1 Absatz I Nr. 2 des französischen Tourismusgesetzes Code du tourisme, unter Ausschluss der Fälle von Artikel L. 211-7 Absatz I Nr. 1 und 2 sowie Absatz II desselben Gesetzes

Bei Kauf dieser Reisedienstleistung genießen Sie die durch das Tourismusgesetz gewährten Rechte. Der Veranstalter und der Verkäufer sind für die ordnungsgemäße Erbringung der Reisedienstleistungen voll verantwortlich.   

 

Darüber hinaus verfügen PARISCityVISION und der Veranstalter über den gesetzlich vorgeschriebenen Schutz, um im Falle der Insolvenz Ihre Zahlungen zurückzuerstatten.

Weitere Informationen zu Ihren Rechten [Tourismusgesetz].

 

Durch Klicken auf den Hyperlink erhält der Reisende die folgenden Informationen:          

Grundlegende Rechte gemäß dem französischen Tourismusgesetz:          

Reisende erhalten vor Abschluss des Reisevertrags alle wesentlichen Informationen über die Reisedienstleistung.  

Der Dienstleister und der Verkäufer sind für die ordnungsgemäße Erbringung der Reisedienstleistung verantwortlich.           

Reisende erhalten eine Notfalltelefonnummer oder Kontaktdaten für den Kontakt mit dem Reisedienstleister oder Verkäufer.          

Reisende können ihre Reisedienstleistung mit angemessener Frist und gegebenenfalls gegen Entrichtung einer Zusatzgebühr auf eine andere Person übertragen.

Der Preis für die Reiseleistung kann nur erhöht werden, wenn sich spezifische Kosten erhöhen und diese Möglichkeit ausdrücklich vertraglich vorgesehen ist. Auf keinen Fall kann eine Änderung weniger als zwanzig Tage vor Beginn der Reise erfolgen. Wenn die Preiserhöhung 8% des Preises für die Reisedienstleistung übersteigt, kann der Reisende den Vertrag lösen. Wenn der Dienstleister sich das Recht zur Preiserhöhung vorbehält, hat der Reisende Anspruch auf eine Preisminderung, falls die entsprechenden Kosten sinken.   

Reisende können den Vertrag ohne Zahlung einer Auflösungsgebühr kündigen und erhalten geleistete Zahlungen vollständig erstattet, falls sich wesentliche Bestandteile des Vertrages außer dem Preis erheblich ändern. Wenn der für die Dienstleistung verantwortliche Gewerbetreibende diese vor Reisebeginn storniert, haben die Reisenden das Recht auf Erstattung und gegebenenfalls Entschädigung.          

Reisende können den Vertrag vor Beginn der Leistung ohne Zahlung einer Auflösungsgebühr lösen, wenn außergewöhnliche Umstände vorliegen, beispielsweise wenn am Ziel ernsthafte Sicherheitsprobleme auftreten, die die Reise wahrscheinlich beeinträchtigen könnten.

Darüber hinaus können Reisende den Vertrag jederzeit vor Beginn der Reise unter Zahlung einer angemessenen und vertretbaren Auflösungsgebühr auflösen.         

Wenn wichtige Teile der Reise nach deren Beginn nicht wie geplant geleistet werden können, müssen den Reisenden ohne Aufpreis andere geeignete Dienstleistungen angeboten werden.

Reisende können den Vertrag ohne Zahlung einer Auflösungsgebühr lösen, wenn die Dienstleistungen nicht vertragsgemäß erbracht werden, die Durchführung der Reise dadurch erheblich beeinträchtigt wird und der Dienstleister das Problem nicht löst. 

Reisende haben außerdem Anspruch auf Preisminderung und/oder Entschädigung bei Nichterfüllung oder mangelhafter Erbringung der Reiseleistungen.        

Der Dienstleister oder Verkäufer muss Hilfe leisten, wenn sich der Reisende in Schwierigkeiten befindet.

Wenn der Dienstleister oder Verkäufer zahlungsunfähig wird, werden die gezahlten Beträge zurückerstattet. PARISCityVISION hat den Insolvenzschutz bei APST abgeschlossen.

Reisende können sich an dieses Unternehmen wenden, wenn Dienstleistungen aufgrund der Insolvenz von PARISCityVISION nicht erbracht werden       

[Website, auf der das Tourismusgesetz einsehbar ist.]        

 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (B2C) ab dem 1. Februar 2019

Einleitung

Die Geschäftsbedingungen aller Dienstleistungen von PARISCityVISION entsprechen den Anforderungen des französischen Gesetzes Nr. 92-645 vom 13. Juli 1992, das die Bedingungen für die Ausübung von Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Organisation und dem Verkauf von touristischen Touren, Reisepaketen und Aktivitäten festlegt und in den Artikeln R. 211-5 bis R. 211-13 des französischen Fremdenverkehrsgesetzbuchs geregelt ist.

PARISCityVISION behält sich das Recht vor, diese allgemeinen Geschäftsbedingungen ohne Vorankündigung zu ändern, um die Einhaltung der geltenden Rechts- und Verwaltungsvorschriften zu gewährleisten.

Fahrpläne, Programme, Dauern und Preise können ohne Vorankündigung geändert werden.

In Einklang mit Artikel 16 der am 25. Oktober 2011 verabschiedeten Europäischen Richtlinie Nr. 2011/83/EU über Verbraucherrechte und Artikel L211-28 des französischen Verbraucherschutzgesetzes ist das den Verbrauchern eingeräumte Widerrufsrecht für Freizeitaktivitäten ausgeschlossen.

ARTIKEL 1 - Reservierung

Für alle Besichtigungen und Ausflüge ist eine vorherige Reservierung erforderlich, einschließlich für Hop-on-Hop-off-Bustouren (wie z.B. Open Tour, Big Bus).

Jede Reservierung setzt die Annahme dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen voraus.

Eine Reservierung gilt erst dann als verbindlich, wenn der Kunde den Voucher und die Reservierungsbestätigung von Pariscityvision.com oder deren Partner-Websites erhalten hat.

Reservierungen können vorgenommen werden über:

Die Buchungszentrale (telefonisch oder per E-Mail): 

Sämtliche Reservierungsanfragen können über unsere Website https://www.pariscityvision.com/de, per E-Mail an die Adresse booking@pariscityvision.com oder telefonisch unter +33 (0)1 44 55 60 00 durchgeführt werden.

Die Anfrage muss folgende Informationen enthalten: den Code und den Namen der Tour, das Datum, die Uhrzeit und die Sprache der gewünschten Tour, die Anzahl der Teilnehmer (Erwachsene, Kinder und Babys), die Namen, Vornamen und Geburtsdaten der Kunden, die vollständige Abholadresse für Premium-Touren oder Touren mit Pick-up, sowie die Telefonnummern und E-Mail-Adressen der Kunden, um sie im Notfall erreichen zu können.

Reisebüros:

Reservierungen können auch direkt über unsere Reisebüros vorgenommen werden. (Artikel 16: Unsere Reisebüros).

Die vom Kunden erhobenen Daten sind die gleichen, die bei einer Reservierung über die Buchungszentrale erbeten werden.

Reservierung mit Abholung am Aufenthaltsort:

Bei jeder Reservierung mit Abholung am Aufenthaltsort sind die Informationen über die Unterkunftsadresse und die Telefonnummer des Kunden spätestens 48 Stunden vor dem Datum der Tour per E-Mail an booking@pariscityvision.com zu senden.

Erfolgt die Reservierung weniger als 48 Stunden vor dem Datum der Tour, kontaktieren Sie bitte das Call Center unter +33 (0)1 44 55 60 00. 

Ohne diese Pflichtangaben zur Gewährleistung der Abholung erfolgt diese über unser Reisebüro Pyramides (s. Artikel 16).

Dies gibt keinerlei Anlass zu einer Rückerstattung.

Die Abholung kann nur innerhalb der Stadt Paris (Postleitzahl 75XXX) erfolgen. 

Artikel 2 - Rücktrittsbestimmungen

  • Für Reservierungen über die Website:

Stornierungsgesuche müssen unter Angabe der Buchungsnummer, Ihres Namens und des Datums über die Kontaktseite (Privatkunde/Meine Frage betrifft eine Reservierung auf der Website Pariscityvision.com/Ich möchte meine Reservierung für eine Bus-/Minibus-Tour stornieren) an Pariscityvision.com gesendet werden.

Unsere Mitarbeiter werden diese Anfrage so schnell wie möglich bearbeiten.

  • Für alle anderen Reservierungen:

Stornierungen von Besichtigungen oder Ausflügen müssen per E-Mail an booking@pariscityvision.com gesendet werden.

Telefonische Stornierungen werden nicht berücksichtigt.

Die Stornierungsgebühren werden am Tag des Empfangs der E-Mail und gemäß der nachstehenden Tabelle berechnet:

 

Stornierungsgebühren

 

Nur Tickets

 

Nicht stornierbar, nicht erstattungsfähig

 

Alle Touren einschließlich Hop-on-Hop-off-Bustouren (mit Ausnahme der nachstehenden Touren)

 

Stornierung bis zu 3 Tage vorher

 

(Ortszeit Paris):

Kostenfrei

 

Stornierung 2 Tage vorher

 

(Ortszeit Paris):

50 % des Tourenpreises

 

 

Stornierung 1 Tag vorher

 

(Ortszeit Paris):

100% des Tourenpreises

 

No-Shows:

 

100 % des Touren-preises

 

 

Für Disneyland Paris ® elektronische Gutscheine (DAG1, DAGSM, DAG1MF et DAG2, DAG2SM, DAG2MF)

 

 

Nicht stornierbar

- Tausch von Original-Gutscheinen: Um Ihr Ticket zu erhalten, scannen Sie bitte den Barcode dieses Gutscheins an einem der Terminals am Haupteingang des Parks.

- Nur der Original-Gutschein von der B2B-Website wird akzeptiert. / Die Kunden müssen den Original-E-Voucher in einem sicheren PDF-Format mit dem Barcode vorlegen;

- Der Gutschein ist namensgebunden: Der Gutscheininhaber wird gebeten, einen gültigen Personalausweis mitzuführen, da die Vorlage am Eingang zum Park verlangt werden kann;

- Die Reservierungen müssen mindestens 12 Werktage vor unserer Abholung der Tickets bei Disneyland erfolgen.

Nur Moulin Rouge

 

(DMTLS / DMMCS / DMBES / SM1S / SM2S) 

 

Nicht stornierbar

Gruppenausflüge

 

(Vereine, Firmenkomitees und Unternehmen ...) 

 

 

Stornierung bis zu 31 Tage vorher

 

(Ortszeit Paris)  

Kostenfrei

Stornierung innerhalb von 30 bis 8 Tagen vorher

 

(Ortszeit Paris)  

50 % des Tourenpreises

 

Stornierung innerhalb von 7 Tagen vorher und Stornierung am Tag der Abfahrt

 

(Ortszeit Paris)

100% des Tourenpreises

Touren inklusive Zugticket

 

(JP1, JP1L, EL, ELF EL2, BOD1T, MACT) 

 

Stornierung

 

bis zu 4 Tage vorher 

(Ortszeit Paris) 

Kostenfrei

Stornierung innerhalb von 3 Tagen vorher und Stornierung am Tag der Abfahrt

 

(Ortszeit Paris) 

100 %

Mehrtägige Ausflüge, einschließlich Hoteldienstleistungen

(PM2, PM2F, CL2, CHL2, ML2, ML2F, ML3, ML3F, NBC3, NBC3F, NBC4, NBC4F) 

 

Stornierung bis zu 6 Tage vorher (Ortszeit Paris) 

Kostenfrei

Stornierung innerhalb von 5 bis 4 Tagen vorher

(Ortszeit Paris)

50 %

Stornierung innerhalb von 3 Tagen vorher und Stornierung am Tag der Abfahrt

(Ortszeit Paris) 

100 %

Mittag- und Abendessen im La Marina 

(NYE7, NYE8, RNA, DNOM, DJNOM, DJNOMHB, DCD18, DC21, DC18R, DC21R, DC13HB, DC21G, DC21HB, DC13)

 

Stornierung

 

bis zu 9 Tage vorher 

(Ortszeit Paris) 

Kostenfrei

 

Änderung innerhalb von 8 bis 3 Tagen vorher

(Ortszeit Paris) 

50%

 

Änderung 2 Tage vorher und Änderung am Tag der Abfahrt

(Ortszeit Paris) 

100 %

 

             

 

PARISCityVISION behält sich das Recht vor, bestimmte Touren ohne Vorankündigung abzusagen oder zu ändern, wenn der Komfort oder die Sicherheit der Fahrgäste dies erfordert, insbesondere im Fall von höherer Gewalt, Streiks, Naturkatastrophen, kulturellen Anlässen, Verwaltungsentscheidungen oder außergewöhnlichen Schließungen. Als höhere Gewalt gilt jedes Ereignis außerhalb des Einflussbereichs der betroffenen Partei, das als unvorhersehbar, unaufhaltsam und unüberwindbar eingestuft wird und PARISCityVISION daran hindert, die ihr aus diesem Vertrag entstehenden Verpflichtungen ganz oder teilweise zu erfüllen.

Im Fall einer Stornierung von Touren durch PARISCityVISION können die Teilnehmer eine Rückerstattung ihrer Tickets oder eines anderen gebuchten Pakets verlangen.

Für La Marina da Kreuzfahrten den Regeln der Schifffahrt unterliegen, behält sich der Dienstleister vor, zu beurteilen, ob der Fluss schiffbar ist oder nicht. Kreuzfahrten können ab der Reservierung jederzeit, einschließlich des geplanten Abreisetages, unter Anwendung der oben genannten Regeln, oder bei schlechtem Wetter, das die Sicherheit der beförderten Personen gefährden könnte, storniert oder geändert werden.

Im Falle einer Stornierung der Kreuzfahrt aufgrund höherer Gewalt (Hochwasser, Verbot der Schifffahrt durch die Behörden...) erfolgt eine Rabattierung um 20% des Gesamtpreises ohne Zusatzoptionen.

Die Reise kann vom Veranstalter oder von der Agentur storniert werden, falls sich nicht die Mindestteilnehmerzahl angemeldet hat:

20 Tage vor dem Abreisetermin für Reisen, die länger als 6 Tage dauern.   
- 7 Tage vor dem Abreisetermin für Reisen von 2 bis 6 Tagen.
- 48 Stunden vor dem Abreisetermin für Reisen von 2 Tagen.

Dem Reisenden werden dann alle gezahlten Beträge erstattet, jedoch kann er keine Entschädigung verlangen.

Artikel 3 - Änderungsbestimmungen

Änderungen können nur unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit durchgeführt werden.

Die Änderungsgebühren richten sich nach der Art des Produkts, der Art der Änderung und der Frist, in der das Gesuch eingereicht wird, wie in der nachstehenden Tabelle dargestellt.

 

 

Änderungsgebühren 

Nur Tickets 

Nicht änderbar 

Disneyland Paris ® (DAG1, DAGSM, DAG1MF et DAG2, DAG2SM, DAG2MF) 

Nicht änderbar 

Nur Moulin Rouge  

(DMTLS / DMMCS / DMBES / SM1S / SM2S) 

 

Nicht änderbar

 

 

Alle Touren einschließlich Hop-on-Hop-off-Bustouren (mit Ausnahme der nachstehenden Touren)

 

Änderung bis zu 3 Tage vorher 

(Ortszeit Paris) 

 

Änderung 2 Tage vorher 

(Ortszeit Paris) 

 

Änderung 1 Tag vorher und Änderung am Tag der Abfahrt 

(Ortszeit Paris) 

 

Kostenfrei ungeachtet der Art der Änderung

 

 

Wesentliche Änderung*:

15 € pro Reservierung

 

 

Alle anderen Änderungen: 

Kostenfrei

 

Wesentliche Änderung*:  

25 € pro

Reservierung

 

 

Alle anderen Änderungen: 

Kostenfrei

Gruppenausflüge  

 (mehr als 15 Teilnehmer) 

Änderung bis zu 31 Tage vorher 

(Ortszeit Paris)  

Änderung innerhalb von 30 bis 8 Tagen vorher 

(Ortszeit Paris)  

Änderung innerhalb von 7 Tagen vorher und Änderung am Tag der Abfahrt 

(Ortszeit Paris)  

 

Kostenfrei ungeachtet der Art der Änderung

 

 

Wesentliche Änderung*:

10 %

 

 

Alle anderen Änderungen: 

Kostenfrei 

 

Wesentliche Änderung*:

15 %

 

 

Alle anderen Änderungen: 

Kostenfrei

Touren inklusive Zugticket 

(JP1, JP1L, EL, ELF EL2, BOD1T, MACT) 

 

Änderung  

bis zu 4 Tage vorher 

(Ortszeit Paris) 

 

Änderung innerhalb von 3 Tagen vorher und Änderung am Tag der Abfahrt 

(Ortszeit Paris) 

 

Kostenfrei ungeachtet der Art der Änderung

 

Wesentliche Änderung*:  

Nicht änderbar

 

 

Alle anderen Änderungen: 

Kostenfrei

 

Mehrtägige Ausflüge, einschließlich Hoteldienstleistungen 

(PM2, PM2F, CL2, CHL2, ML2, ML2F, ML3, ML3F, NBC3, NBC3F, NBC4, NBC4F) 

 

 

Änderung bis zu 6 Tage vorher (Ortszeit Paris) 

 

Änderung innerhalb von 5 bis 4 Tagen vorher 

(Ortszeit Paris)

 

 

Änderung innerhalb von 3 Tagen vorher und Änderung am Tag der Abfahrt 

(Ortszeit Paris) 

 

Kostenfrei ungeachtet der Art der Änderung 

 

Wesentliche Änderung*:

10%

 

 

Alle anderen Änderungen: 

Kostenfrei

 

Wesentliche Änderung*:

15%

 

 

Alle anderen Änderungen: 

Kostenfrei

 

Mittag- und Abendessen im La Marina 

(NYE7, NYE8, RNA, DNOM, DJNOM, DJNOMHB, DCD18, DC21, DC18R, DC21R, DC13HB, DC21G, DC21HB, DC13)

 

 

 

Änderung 

bis zu 9 Tage vorher 

(Ortszeit Paris) 

 

 

Änderung innerhalb von 8 bis 3 Tagen vorher

(Ortszeit Paris) 

 

Änderung 2 Tage vorher und Änderung am Tag der Abfahrt

(Ortszeit Paris) 

 

Kostenfrei ungeachtet der Art der Änderung

 

Wesentliche Änderung*:

15 € pro Reservierung

 

 

Alle anderen Änderungen: 

Kostenfrei

 

Wesentliche Änderung*:

Nicht änderbar

 

 

Alle anderen Änderungen: 

Kostenfrei

               

 

*Wesentliche Änderungen beziehen sich auf:

-          Das Datum der Tour 

-          Die Uhrzeit der Tour 

-          Die Anzahl der in der Reservierung berücksichtigten Personen (Rücktritt einer Person)

-          Die gewählte Leistung (wenn die neue Leistung zu einem niedrigeren Preis als die ursprünglich gewählte erbracht wird) 

-          Eine Änderung der Fahrgastkategorie (Erwachsene oder Kinder) 

ARTIKEL 4 - Preise

Die Preise beinhalten alle in der Beschreibung der jeweiligen Besichtigung oder Dienstleistung angegebenen Serviceleistungen.

Die genannten Preise verstehen sich pro Person und in Euro, sofern nicht anders angegeben.

Es handelt sich um Preise inklusive Mehrwertsteuer.

Die auf dieser Website genannten Preise gelten nur für Buchungen, die direkt online auf der Website vorgenommen werden.

Die auf der Website beschriebenen Sonderangebote sind nur auf dieser gültig. Sie können nicht über einen anderen Verkaufskanal beansprucht werden. Sie zeichnen sich durch bestimmte Eigenschaften aus, wie beispielsweise die zu berücksichtigenden Daten.

Artikel 5 – Preise für Kinder

Die Preise für Kinder gelten von 4 bis einschließlich 11 Jahren, sofern für die betreffenden Produkte nichts anderes angegeben ist. In bestimmten Fällen kann das Alter abweichen. Weitere Informationen finden Sie in den Einzelheiten der jeweiligen Tour, wie auf der Website angegeben.

So gelten die Preise für Disneyland Paris ® von 3 bis einschließlich 11 Jahren.

Für Kinder unter drei Jahren (Babys) ist der Eintritt frei: Eine Reservierung ist jedoch erforderlich, um die Verfügbarkeit eines Kindersitzes zu gewährleisten, der nach den französischen Vorschriften obligatorisch ist. Babys dürfen in Kleinbussen nicht auf dem Schoß der Eltern sitzen. Die Mahlzeiten sind nicht inbegriffen und sind mit einem Aufpreis verbunden, der vor Ort zu entrichten ist.

Artikel 6 - Abfahrtsbetrieb und Abfahrtszeit

  • Für Ausflüge ab unseren Reisebüros:  

Für alle Besichtigungen und Aktivitäten ab unseren Reisebüros (Artikel 14: Unsere Reisebüros), müssen die Fahrgäste sich mindestens 30 Minuten vor Abfahrt registrieren.

Der Einstieg wird 10 Minuten vor der Abfahrtszeit beendet. 

  • Für Premium-Ausflüge in gemischten oder privaten Minibussen: 

Die Gäste müssen sich mindestens 15 Minuten vor  Abfahrt in der Hotelhalle bzw. am Haupteingang des Gebäudes bei Unterbringung in Privatappartements einfinden.

  • Für Touren mit Abfahrt vor Ort: 

Die Kunden müssen sich mindestens 15 Minuten im Voraus vor Ort einfinden.

  • Für die Leistungen Marina mit Abfahrt vom Quai de Solferino: 

Die Fahrgäste sich mindestens 15 Minuten vor Abfahrt des Schiffes einfinden.

Wir können unter keinen Umständen für Verzögerungen verantwortlich gemacht werden, die durch Ereignisse außerhalb des Einflussbereichs unseres Unternehmens, Unregelmäßigkeiten im Straßenverkehr, Streiks, Demonstrationen, außergewöhnliche Schließungen von Einrichtungen, Unwetterwarnungen usw. verursacht werden.

Aus betriebsorganisatorischen Gründen benötigen wir die bei der Buchung anzugebenden (siehe Artikel 1) lokalen Kontaktdaten der Passagiere ( Handynummer oder E-Mail-Adresse, Standort des Hotels) .

PARISCityVISION verpflichtet sich, diese Informationen nicht für kommerzielle Zwecke zu verwenden.

Artikel 7 – Zahlungsbedingungen

Die Zahlung muss vollständig und unter Verwendung einer der verfügbaren Zahlungsmethoden zum Zeitpunkt der Buchung erfolgen.

Artikel 8 – Abtretung des Vertrags

Gemäß Artikel L. 211-11 des französischen Tourismusgesetzes Code du Tourisme haben Sie die Möglichkeit, den vorliegenden Vertrag an eine Person abzutreten, die die gleichen Bedingungen wie Sie erfüllt; dies bis zu 7 Tage vor dem Abreisetermin, sofern der Vertrag bis dahin keine Wirkung entfaltet hat und Sie die Abtretung in angemessener Vorlaufzeit der Agentur mitgeteilt haben. Sie und der Begünstigte der Abtretung haften gesamtschuldnerisch für die Zahlung des Restpreises des Vertrages und der Abtretungsgebühren, die Ihnen mitgeteilt werden.

Artikel 9 – Dresscode für abendliche Ausflüge

Für Abendvorstellungen wie Moulin Rouge, Lido, Crazy Horse, Eiffelturm-Dinner und Dinner-Kreuzfahrt ist elegante Stadtkleidung erwünscht. Für Herren werden Jacken und Stadtschuhe bevorzugt. Keine Shorts, Jeans, Turnschuhe und Strandschuhe wie zum Beispiel „Flip-Flops“.

Artikel 10 – Personen mit eingeschränkter Mobilität

Nur bestimmte Ausflüge sind für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Es wird dringend empfohlen, bei der Buchung grundsätzlich zu prüfen, ob die Tour tatsächlich geeignet ist.

In diesem Fall müssen die Gäste von einer validen Person begleitet werden. Reiseleiter, Begleitpersonen und Busfahrer sind nämlich nicht befugt, Personen mit eingeschränkter Mobilität zu betreuen. 

Es ist unerlässlich, PARISCityVISION bei der Buchung über eine Ausrüstung für Personen mit eingeschränkter Mobilität zu informieren, um den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Andernfalls kann dem Fahrgast der Zugang verweigert werden und er muss auf eigene Kosten zurückkehren.

Da wir nicht über geeignete Transportmittel verfügen, muss der Gast in der Lage sein, selbstständig und mit Unterstützung eines Dritten einzusteigen.

Zum Zeitpunkt der Buchung müssen der Reservierungsabteilung von PARISCityVISION Informationen über die Art der verwendeten Ausrüstung mitgeteilt werden (Angabe der Abmessungen des Rollstuhls, ob elektrisch oder mechanisch und ob er klappbar ist), um den bestmöglichen Service zu bieten.

Nicht klappbare Rollstühle können nicht an Bord akzeptiert werden.

Ebenso werden Blindenhunde nur akzeptiert, wenn PARISCityVISION bei der Buchung in Kenntnis gesetzt wurde und die Blindenhundekarte vorgelegt wird.

Artikel 11 – Haftung

Der Verkäufer und der Veranstalter sind für die ordnungsgemäße Erbringung der in diesem Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen verantwortlich und verpflichtet, den Reisenden zu unterstützen, sofern er  in Schwierigkeiten gerät.

Im Falle einer Haftung der Anbieter gelten die Entschädigungsgrenzen, die sich aus internationalen Übereinkommen gemäß Artikel L. 211-17-IV des Code du Tourisme ergeben; normalerweise und außer bei Körperverletzung, vorsätzlich oder fahrlässig verursachten Schäden sind die potenziellen Entschädigungen auf den dreifachen Gesamtpreis der Reise oder des Aufenthalts beschränkt.

Persönliche Gegenstände 

PARISCityVISION und seine Anbieter können nicht für den Verlust oder Diebstahl von persönlichen Gegenständen oder Gepäckstücken während des Transports, der Besichtigungen und Ausflüge verantwortlich gemacht werden, und wir können uns nicht verpflichten, diese zu suchen oder zu ersetzen.  

Alle damit verbundenen Kosten sind vom Kunden zu tragen.

In Übereinstimmung mit den Vorschriften für nationale Museen und Denkmäler sind nur kleine Taschen erlaubt.  

Das Gepäck der Kunden darf während der Durchführung der Touren nicht in unseren Reisebüros oder in unseren Bussen zurückgelassen werden.

Verlassen des französischen Staatsgebiets  

Bei jeder Ausreise aus dem französischen Staatsgebiet muss der Kunde sicherstellen, dass er im Besitz der für seinen Aufenthalt erforderlichen Dokumente ist: gegebenenfalls Reisepass mit Visum oder gültiger Personalausweis. 

Unterbrechung von Touren 

Eine durch den Kunden veranlasste Unterbrechung der Rundfahrt oder der Dienstleistung während des Leistungszeitraums gibt keinen Anlass zur Erstattung.

Dieser willentliche Rücktritt des Kunden befreit PARISCityVISION von jeglicher Verpflichtung und Haftung für sämtliche Ereignisse, die ab diesem Zeitpunkt eintreten können, und bedeutet für den Kunden einen Verzicht auf die Geltendmachung eventueller Schadenersatzansprüche gegenüber PARISCityVISION.

Verspätung des Kunden 

Eine Verspätung von mehr als 10 Minuten bei Touren ab Paris oder Versailles oder mehr als 20 Minuten bei anderen Zielen gilt als Unterbrechung der Tour durch den freiwilligen Rücktritt des Kunden und hat die gleichen Folgen. PARISCityVISION wird in diesem Fall von jeglicher Haftung befreit und der Kunde muss auf eigene Kosten zurückkehren.

Drogen und Alkohol

Der Kunde verpflichtet sich zu einem Verhalten, das nicht gegen die Vernunft und die Einhaltung geltender Gesetze und Vorschriften verstößt, insbesondere hinsichtlich des Rauch- und Alkoholverbots sowie der Beförderung gefährlicher Güter.

PARISCityVISION behält sich das Recht vor, Fahrgäste, die gegen die Vorschriften verstoßen und/oder deren Verhalten andere Fahrgäste, den Fahrer oder einen Dritten eindeutig gefährden könnte, von Bord zu verweisen, ohne dass diese Schadenersatz oder Erstattungen verlangen können.

Wir erinnern daran, dass Alkoholmissbrauch gesundheitsgefährdend ist. PARISCityVISION haftet nicht für Verhaltensweisen und Unfälle, die bei Fahrgästen unter Einfluss von Alkohol oder Drogen auftreten können, ebenso wenig wie für Schäden, die diese verursachen können.

Artikel 12 – Versicherung 

PARISCityVISION SAS mit Geschäftssitz in 83 Boulevard de Sébastopol - 75002 PARIS - Frankreich, ist im Handels- und Gesellschaftsregister Paris eingetragen unter der Nummer 421 197 005.

ParisCityVISION verfügt über einen Versicherungsvertrag bei der Versicherungsgesellschaft MMA ENTREPRISES, 19-21 Allée de l‘Europe, 92616 Clichy Cedex, Frankreich, der die finanziellen Folgen der zivilrechtlichen Haftung, die ihr durch ihre Tätigkeit entsteht, absichert.

ParisCityVISION ist Mitglied des französischen Berufsverbandes für Solidarität im Tourismus (APST=„Association Professionnelle de Solidarité du Tourisme“), eine kollektive Garantieeinrichtung im Sinne des 2. Buches des Tourismusgesetzes, mit Sitz in 15 avenue Carnot - 75017 PARIS - Frankreich, und fällt bei der Ausübung der in Artikel L. 211-1 des vorgenannten Gesetzbuchs aufgeführten Tätigkeiten unter die Verpflichtung laut Artikel L.211-18 und R.211-26 bis R.211-34 dieses Gesetzbuchs, geändert durch den Erlass Nr. 2005-1111 vom 2. September 2015.

ParisCityVISION ist im Register von Atout France unter der Nummer IM075120024 eingetragen.

Artikel 13 – Datenschutz

PARISCityVISION verpflichtet sich, die Vertraulichkeit der vom Kunden übermittelten personenbezogenen Daten gemäß dem französischen Datenschutzgesetz Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 zu wahren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Artikel 14 – Anwendbares Recht

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen dem französischen Recht. Bei Streitigkeiten wird die Angelegenheit dem Handelsgericht Paris vorgelegt.

Bestehen Unstimmigkeiten über den Inhalt oder die Auslegung der allgemeinen Geschäftsbedingungen, die in verschiedenen Sprachen erstellt wurden, oder im Falle eines Konflikts, einer Unklarheit, eines Widerspruchs oder bei Abweichungen zwischen der französischen Version und der Version in einer anderen Sprache, gilt ausschließlich die französische Version als maßgebend.

Die Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen sind voneinander unabhängig. Die Aufhebung einer dieser Bestimmungen kann zur Aufhebung sämtlicher Bestimmungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen führen, es sei denn, die strittige Bestimmung wird als wesentlich und ausschlaggebend erachtet, und ihre Aufhebung gefährdet die allgemeine Ausgeglichenheit dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Im Falle der Aufhebung einer der Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen, die als nicht wesentlich angesehen wird, verpflichtet sich PARISCityVISION, diese durch eine gleichwertige Bestimmung zu ersetzen.

Artikel 15 – Kontakt

Reklamationen Kundenservice: Reklamationen werden innerhalb von 10 Werktagen nach Erhalt einer an postravel@pariscityvision.com adressierten E-Mail bearbeitet und nur berücksichtigt, wenn sie spätestens 45 Tage nach dem Datum der Tour eingehen.

Reklamationen, die an eine andere E-Mail-Adresse gesendet werden, werden nicht berücksichtigt.

Falls innerhalb von 60 Tagen keine zufriedenstellende Antwort vorliegt oder der Kunde mit der erhaltenen Antwort unzufrieden ist, kann er kostenlos den Médiateur du Tourisme et du Voyage in Anspruch nehmen, dessen Kontaktdaten und Modalitaten auf folgender Website verfügbar sind: www.mtv.travel. Wenn der Verkauf online erfolgt ist, kann der Reisende die unter https://webgate.ec.europa.eu/odr erreichbare Plattform zur Streitbeilegung nutzen.

Rechnungsreklamationen:

Schreiben Sie uns eine E-Mail an die folgende Adresse: acc-discrepancy@pariscityvision.com

Rechnungsreklamationen, die an eine andere Adresse gesendet werden, werden nicht bearbeitet.

Artikel 16: Unsere Reisebüros

  • Reisebüro Pyramides:

 2 rue des Pyramides, 75001 Paris, Frankreich

  • Reisebüro de la Bourdonnais

36 Avenue de la Bourdonnais, 75007 Paris, Frankreich

  • Reisebüro Notre Dame

7 Rue Lagrange, 75005 Paris, Frankreich