Nehmen Sie die Linie 11 der Pariser Metro

Die Linie 11 war eine der letzten Linien, die 1935 in Betrieb genommen wurde. Sie bedient den Nordosten der Hauptstadt von Châtelet bis Mairie des Lilas. Diese Linie 11 hat eine Besonderheit: Sie ist mit ihren 6 Kilometern und 13 Stationen die kürzeste Linie im Pariser U-Bahnnetz.

Die Stationen der Linie 11

  • Châtelet: Übergang zu den Linien 1, 4, 7 und 14 sowie RER A, B und D
  • Hôtel de Ville: Übergang zur Linie 1
  • Rambuteau
  • Arts et Métiers: Übergang zur Linie 3
  • République: Übergang zu den Linien 3, 5, 8 und 9
  • Goncourt
  • Belleville: Übergang zur Linie 2
  • Pyrénées
  • Jourdain
  • Place des Fêtes: Übergang zur Linie 7bis
  • Télégraphe
  • Porte des Lilas: Übergang zur Linie 3bis
  • Mairie des Lilas

Sehenswürdigkeiten an der Metrolinie 11

Die Haltestelle Châtelet liegt ganz nah am Louvre. In wenigen Gehminuten erreichen Sie den Cour Carrée.

Von den Stationen Hôtel de Ville und Rambuteau aus ist das wenige Meter entfernte Centre Georges Pompidou schnell zu erreichen. Diese Stationen, ebenso wie die Station Arts et Métiers liegen am nächsten zum Marais-Viertel, in dem Sie alle Arten von Designerläden und Cafés finden. Über die Haltestelle Hôtel de Ville kommen Sie auch zum Rathaus von Paris und schnell zur Ile de la Cité und zur Kathedrale Notre Dame de Paris.

Die Haltestelle République befindet sich an der legendären Place de la République. Seit ihrer Renovierung im Jahr 2013 ist sie ein Ort, den alle Pariser und alle Paris-Touristen gesehen haben müssen.

Pyrénées und Jourdain im Norden von Paris sind die beiden Stationen, die den Parc des buttes Chaumont bedienen. Sie brauchen nur ein paar Minuten zu Fuß zu gehen, um zu diesem grünen Idyll zu gelangen. 

Die bemerkenswerteste Station der Linie 11

An der Linie 11 der Pariser Metro gibt es eine Station, der wegen ihres Dekors unbedingt einen Abstecher wert ist. Das ist die Station Arts et Métiers. Sie bietet eine echte U-Boot-Fahrt. Die Wände und die Decke der Station sind vollständig mit Kupferplatten verkleidet, und auf beiden Seiten der Bahnsteige sind Bullaugen angebracht. Diese besondere Dekoration wurde anlässlich der Zweihundertjahrfeier des Conservatoire National des Arts et Métiers angebracht, das nur wenige Meter von der Metrostation entfernt ist.

An der Decke der Metrostation erinnern Räder an das Musée des Arts et Métiers, das von dieser U-Bahn-Haltestelle bedient wird.

Die Linie 11 ist daher eine ausgezeichnete Möglichkeit, schnell in den Norden von Paris zu gelangen. Mit ihren wenigen Stationen ist sie auch weniger frequentiert als die anderen Hauptlinien.

.

Informationen zu COVID-19: unsere Touren und Aktivitäten werden vom 1. Oktober bis 25. Dezember nicht durchgeführt. Sie können jetzt online für spätere Termine gebucht werden. Klicken Sie HIER um mehr über die ergriffenen Gesundheitsmaßnahmen und Antworten auf häufig gestellte Fragen zu erfahren.