Stationen und Geheimnisse der Pariser Metrolinie 8

Die Linie 8 der Pariser Metro beginnt in Balard im Südwesten der Stadt. Die 38 Stationen lange Linie durchquert die Hauptstadt und endet in Créteil, im Südosten des Großraums Paris. Von Balard aus fährt die Linie 8 am linken Ufer der Seine entlang, dann entlang der der großen Boulevards und schließlich in den Osten von Paris.

Dies ist also die ideale Linie, um schnell in den Pariser Ballungsraum zu fahren, indem man es vermeidet, von einem der Bahnhöfe der Stadt aus einen TER zu nehmen. Da die Endstation Créteil sich jedoch in der Zone 3 des Netzes befindet, müssen Sie beim Kauf des Tickets auf den Preis achten.

Liste der Stationen der Linie 8

Die Linie 8 ist eine der längsten Linien im Pariser U-Bahnnetz und hat viele Stationen entlang der Strecke. Hier ist die komplette Liste der angefahrenen Stationen:

  • Balard: Übergang zur T3
  • Lourmel
  • Boucicaut
  • Felix Faure
  • Commerce
  • La Motte – Picquet – Grenelle: Übergang zu den Linien 6 und 10
  • Ecole Militaire
  • La Tour Maubourg
  • Invalides: Übergang zur Linie 13 und RER C
  • Concorde: Übergang zu den Linien 1 und 12
  • Madeleine: Übergang zu den Linien 12 und 14
  • Opéra: Übergang zu den Linien 3 und 7 sowie RER A
  • Richelieu – Drouot: Übergang zur Linie 9
  • Grands Boulevards
  • Bonne-Nouvelle
  • Strasbourg – Saint-Denis: Übergang zu den Linien 4 und 9
  • République: Übergang zu den Linien 3, 5, 9 und 11
  • Filles du Calvaire
  • Saint-Sébastien – Froissart
  • Chemin Vert
  • Bastille: Übergang zu den Linien 1 und 5
  • Ledru-Rollin
  • Faidherbe – Chaligny
  • Reuilly – Diderot: Übergang zur Linie 1
  • Montgallet
  • Daumesnil: Übergang zur Linie 6
  • Michel Bizot
  • Porte Dorée
  • Porte de Charenton
  • Liberté
  • Charenton – Ecoles
  • Ecole vétérinaire de Maisons-Alfort
  • Maisons-Alfort – Stade
  • Maisons-Alfort – Les Juillotes
  • Créteil – L’Échat
  • Créteil – Université
  • Créteil – Préfecture
  • Pointe du Lac

Monumente und Touristenattraktionen an der Linie 8


Von der Station Balard aus erreichen Sie mühelos den Parc André Citroën, der nur wenige Meter von der Metro entfernt ist.

Die beiden Stationen La Motte - Picquet - Grenelle und Ecole Militaire sind nur einen Katzensprung vom Eiffelturm entfernt. Die Haltestellen befinden sich auf den beiden Seiten des Champ de Mars, wodurch sich Ihnen ein beeindruckender Blick auf die Eiserne Dame bietet.

Etwas weiter nördlich befinden sich die Stationen La Tour-Maubourg und Invalides, die Ihnen Zugang zur Esplanade und zum Armeemuseum der Invaliden bieten. Die Haltestelle Invalides bringt Sie näher an das Musée d'Orsay am Quai Anatole France, wenige Gehminuten vom U-Bahn-Ausgang entfernt.


Die Station Concorde an der Ecke des Jardin des Tuileries bietet Ihnen Zugang zur herrlichen Place de la Concorde und ihrem Luxor-Obelisken. Sie müssen nur den Jardin des Tuileries durchqueren, um zum Louvre-Museum zu gelangen (mit PARISCityVISION haben Sie im Louvre-Museum den besten Eintrittspreis).

Wenn Sie zur Opéra Garnier möchten: nichts einfacher als das! Die Station Opéra liegt direkt vor diesem Gebäude und ist ein wahrer Tempel der Pariser Kultur. Von hier aus sind der Boulevard Haussmann und seine Kaufhäuser bequem zu Fuß zu erreichen.

Der Boulevard Haussmann wird von drei weiteren Stationen der Linie 8 bedient: Richelieu Drouot, Grands Boulevards, Bonne Nouvelle und Strasbourg - Saint-Denis. Sie können schnell zum Kaufhaus Ihrer Wahl gelangen, ohne den gesamten riesigen Boulevard zu Fuß entlanggehen zu müssen.

Wenn Sie wieder in den Süden der Hauptstadt fahren, gelangen Sie über die Haltestelle Bastille zu dem berühmten Platz, dem Symbol der Französischen Revolution. Wenn Sie an dieser Station aussteigen, können Sie leicht die prächtige Place des Vosges mit ihrem quadratischen Grundriss erreichen.

Die Haltestellen Porte Dorée und Porte de Charenton im Südosten von Paris bieten Ihnen Zugang zum riesigen Bois de Vincennes. Ein echter Erholungsausflug für Jung und Alt. Die Endstation der Linie 8, Pointe du Lac, befindet sich eineinhalb Kilometer vom Lac de Créteil entfernt. Ein echtes Naherholungsgebiet, wo Sie sich völlig entspannen können, ein angenehmer Kontrast zum Trubel der Hauptstadt.

Bemerkenswerte Stationen entlang der Linie 8

Die Haltestelle Bonne Nouvelle, deren Name sich auf die Kirche Notre-Dame-de-Bonne-Nouvelle bezieht, ist eine der sonders reich geschmückten Stationen des Netzes. Anlässlich des hundertjährigen Bestehens der Metro wurde der Bahnhof zum Thema Kino und Hollywood dekoriert. Die Typografie des Stationsnamens erinnert an das berühmte "Hollywood Sign" auf dem Los Angeles Hill. Entlang der Bahnsteige finden Sie verschiedene Informationen zum Thema Kino, die durch kleine Rahmen hervorgehoben sind.

Wenn Sie am Bahnhof Richelieu Drouot aussteigen, gehen Sie am Denkmal für die Toten vorbei, das an die Metro-Mitarbeiter erinnert, die für Frankreich gestorben sind. Diese 1931 von Carlo Sarrabezoles gefertigte Skulptur ist aus Granit und mit einer Frauenstatue aus schwarzem Marmor verziert. Auf dem Denkmal stehen die Namen der Mitarbeiter, die im Ersten Weltkrieg starben. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde rechts unten am Denkmal das Wort Libération hinzugefügt, um an den Beitrag der Mitarbeiter zum Widerstand zu erinnern.

Die Station La Motte-Picquet - Grenelle schließlich ist mit den Wappen der Familie Toussaint-Guillaume Picquet de La Motte, eines französischen Seefahrergeschlechts des 18. Jahrhunderts, geschmückt. An dieser Station befindet sich auch ein Fresko, das an die Barriere der Cunette erinnert, die einst in der Stadtmauer von Paris als Schranke diente, an der Steuern gezahlt wurden.

.

Informationen zu COVID-19: unsere Touren und Aktivitäten werden vom 1. Oktober bis 25. Dezember nicht durchgeführt. Sie können jetzt online für spätere Termine gebucht werden. Klicken Sie HIER um mehr über die ergriffenen Gesundheitsmaßnahmen und Antworten auf häufig gestellte Fragen zu erfahren.