Linie 13: Fahren Sie mit der U-Bahn durch Paris

Die Linie 13 hat zwei Strecken, die beide im Süden von Paris beginnen, die westlichen Stadtteile durchqueren und in Montrouge im Süden enden. Die erste Route beginnt in Saint Denis, die zweite in Asnières. Mit nicht weniger als 32 Stationen ist die 24 Kilometer lange Linie 13 die längste im Pariser Netz und eine der meistbenutzten.

Liste der Stationen der Linie 13

Dies Linie bietet drei Alternativen, mit zwei Varianten auf ihrer nördlichen Route

Erster Zweig

 

  • Saint Denis – Université
  • Basilique de Saint-Denis
  • Saint-Denis – Porte de Paris
  • Carrefour Pleyel
  • Mairie de Saint Ouen
  • Garibaldi
  • Porte de Saint-Ouen
  • Guy Môquet

 

Zweiter Zweig

 

  • Asnières - Gennevilliers - Les Courtilles
  • Les Agnettes
  • Gabriel Péri
  • Mairie de Clichy
  • Porte de Clichy: Übergang zur RER C
  • Brochant

 

Dann vereinigen sich die beiden Zweige wieder

 

  • La Fourche
  • Place de Clichy: Übergang zur Linie 2
  • Liège
  • Saint-Lazare: Übergang zu den Linien 3, 12, 14 sowie RER E
  • Miromesnil: Übergang zur Linie 9
  • Champs-Elysées – Clémenceau: Übergang zur Linie 1
  • Invalides: Übergang zur Linie 8 und RER C
  • Varenne
  • Saint-François-Xavier
  • Duroc: Übergang zur Linie 10
  • Montparnasse – Bienvenüe: Übergang zu den Linien 4, 6 und 12
  • Gaîté
  • Pernety
  • Plaisance
  • Porte de Vanves
  • Malakoff – Plateau de Vanves
  • Malakoff – Rue Etienne Dolet
  • Châtillon – Montrouge

Kulturelle Attraktionen und Sehenswürdigkeiten an der Linie 13

Die Haltestelle Place de Clichy liegtnur fünfzehn Fußminuten von der Basilika Sacré Cœur entfernt. Ein Weg, um einen Spaziergang zu genießen. Sie können auch auf die Linie 2 um- und an der Haltestelle Anvers direkt unterhalb des Montmartre-Hügels aussteigen.

Die Haltestelle Saint Lazare bedient den Bahnhof, von dem aus Sie den TGV nehmen oder mitdem TER bequem in die Pariser Vororte gelangen können.

Über die Station Champs-Elysées - Clémenceau erreichen Sie die Champs Elysées und können den Triumphbogen besichtigen. Wenn Sie die schönste Allee von Paris hinaufgehen, können Sie den Jardin des Tuileries und dann das Louvre-Museum besuchen.

Über die Seine fahren Sie mit der Metrolinie 13 zur Esplanade und zum Hôtel des Invalides am links der Seine, wo Sie das Grab Napoleons besichtigen können.

Die Station François Xavier bietet sich als schöne Alternative zu einem Spaziergang durch Saint Germain und zum Eiffelturm an. Sie sind nur etwa zwanzig Minuten von der Eisernen Dame entfernt, wobei Sie an der Esplanade des Invalides vorbeikommen.

Ander Station Montparnasse - Bienvenüe können Sie bequem in einen TGV oder TER umsteigen. Wenn Sie vorder Abfahrt Ihres Zuges eine Pause im Grünen einlegen möchten, begeben Sie sich zum Jardin Atlantique direkt vor dem Bahnhof.

Bemerkenswerte Stationen entlang der Linie 13

Unter den 32 Stationen dieser Metrolinie sind einige einen Blick und einen Besuch wert: Steigen Sie aus, bewundern Sie, was Sie sehen, und nehmen Sie dann den nächsten Zug!

Die Station Saint Lazare ist voll von Kunstwerken aller Art. Schlendern Sie durch die Haltestelle, um hier und da die Werke von Künstlern aller Richtungen zu sehen. Die Rotunde und ihre Mosaikbögen gehören zu den Sehenswürdigkeiten.

Die Station Liège, ursprünglich "Berlin" genannt, wurde 1914 in "Liège" umbenannt, um die belgische Stadt Lüttich zu ehren. Sie ist mit neun Keramikfresken verziert. Diese verschiedenen Fresken erinnern an Landschaften der Provinz Lüttich.

In den Gängen der Station Champs-Elysées - Clémenceau finden Sie portugiesische Fayence-Dekorationen: die berühmten Azulejos.

Informationen zu COVID-19: Aufgrund der Coronavirus-Situation werden unsere Touren bis zum 1. September abgesagt. Buchungen für Touren nach diesem Datum können direkt online vorgenommen werden. Unser letztes Update finden Sie HIER.