Alles Wissenswerte über die Pariser Metrolinie 12

Die Linie 12 der Pariser Metro ist eine der längsten im Netz. Die 15 km lange Strecke führt von Norden nach Süden durch den Stadtteil Saint-Germain-des-Prés. Es war eine der ersten Linien des Netzes, die die Pariser Vororte bediente. Sie wurde mehrmals verlängert, um heute 29 Stationen in der Hauptstadt anzufahren.

Die Stationen der Linie 12

  • Aubervilliers – Front Populaire
  • Porte de la Chapelle
  • Marx Dormoy
  • Marcadet – Poissonniers: Übergang zur Linie 4
  • Jules Joffrin
  • Lamarck – Caulaincourt
  • Abbesses
  • Pigalle: Übergang zur Linie 2
  • Saint-Georges
  • Notre-Dame-de-Lorette
  • Trinité – d’Estiennes d’Orves
  • Saint-Lazare: Übergang zu den Linien 3, 13, 14 sowie RER E
  • Madeleine: Übergang zu den Linien 8 und 14
  • Concorde: Übergang zu den Linien 1 und 8
  • Assemblée nationale
  • Solferino: Übergang zu RER C
  • Rue du Bac
  • Sèvres – Babylone: Übergang zur Linie 10
  • Rennes
  • Notre-Dame-des-Champs
  • Montparnasse – Bienvenüe: Übergang zu den Linien 4, 6 und 13
  • Falguière
  • Pasteur: Übergang zur Linie 6
  • Volontaires
  • Vaugirard
  • Convention
  • Porte de Versailles
  • Corentin Celton
  • Mairie d’Issy

Sehenswürdigkeiten und Touristenattraktionen an der Metrolinie 12

Von Saint Denis et Aubervilliers aus kommend bedient die Linie 12 Montmartre. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Basilika Sacré-Cœur zu erreichen. Wenn Sie an der Haltestelle Lamarck - Caulaincourt aussteigen, können Sie in den kleinen Gassen des Stadtteils spazieren gehen. Es wimmelt hier von Künstlern und netten Cafés, gönnen Sie sich einen Spaziergang durch eines der touristischsten Viertel von Paris.

Die nächste Station, Abbesses, bringt Sie näher an den Montmartre-Hügel und die Standseilbahn von Montmartre. Die Standseilbahn führt am Square Louise Michel entlang, sodass Sie die Sacré-Cœur erreichen können, ohne die 222 Stufen hinaufzusteigen.

Die Linie 12 bedient auch den Bahnhof Saint Lazare, wo Sie den TGV oder den TER in die Region Paris nehmen können.

An der Haltestelle Concorde kommen Sie zum Jardin des Tuileries und anschließend zum Louvre-Museum.

Die nächsten beiden Stationen, Assemblée Nationale und Solférino, befinden sich nur wenige Meter vom legendären Musée d'Orsay entfernt. Planen Sie Ihre Fahrt mit der Metrolinie 12, indem Sie sich auf unserer Seite über die Öffnungszeiten des Musée d'Orsay informieren. Von der Station Assemblée nationale aus erreichen Sie das Museum in wenigen Minuten.

Im berühmten Viertel Saint-Germain-des-Prés gelegen, sind Le Bon Marché und die Grande Epicerie de Paris vom Bahnhof Sèvres - Babylone aus erreichbar.

Schließlich gelangen Sie über die Station Porte de Versailles mühelos zum Pariser Messegelände. Vermeiden Sie Staus an Demonstrationstagen!

Die bemerkenswerten Stationen der Linie 12

Mit der Linie 12 passieren Sie bestimmte Haltestellen, die allemal einen Umweg wert sind, sei es durch ihre Dekoration oder durch die Anordnung ihrer Bahnsteige.

Die Station Saint Lazare, die den Bahnhof bedient, ist riesig und mit einigen bemerkenswerten Werken geschmückt. Vor allem die Rotunde unter der Place du Havre, die durch ihre mit Mosaiken geschmückten Säulen auffällt.

Die Haltestelle Concorde wird Sie durch ihren Wandschmuck ansprechen. Sie ist vollständig mit kleinen weißen Fliesen bedeckt und zeigt die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte von 1789. Ein Buchstabe pro Kachel, genug, um die Wartezeit bis zur nächsten U-Bahn zu überbrücken.

An der Haltestelle Assemblée Nationale ändert sich das Dekor ständig, steht aber immer in Bezug zur nationalen Souveränität. Vor einer Weile waren es Porträts der Präsidenten der Republik.

Die Dekoration der Station Abesses, der tiefstgelegenen Station der Pariser Metro, wird Ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Während Sie die Treppe hinuntergehen, die zum Bahnsteig hinunter führen, können Sie ein wunderschönes Fresko bewundern, das mehrere Jahre der Geschichte der Stadt Paris nachzeichnet.

Informationen zu COVID-19: Aufgrund der Coronavirus-Situation werden unsere Touren bis zum 1. September abgesagt. Buchungen für Touren nach diesem Datum können direkt online vorgenommen werden. Unser letztes Update finden Sie HIER.