Stationen und Streckenführung der Pariser U-Bahn-Linie 5

Ausgehend von Bobigny, im Nordosten der Hauptstadt im Großraum Paris, verläuft diese emblematische Pariser Metrolinie über die Bahnhöfe Austerlitz, Est und Nord zur Place d'Italie.

Im Gegensatz zur Linie 4 überquert sie die Seine über den von Eiffel erbauten metallenen Viaduc d'Austerlitz. Im Jahr 1985 wurde die Strecke nach Bobigny verlängert, um die Vororte zu bedienen und die Fortbewegung per Metro innerhalb von Paris zu erleichtern.

Heute und nach einigen Verbesserungen, ist die Linie 5 etwa 15 Kilometer lang und hat insgesamt 23 Stationen.

Vollständige Liste der Stationen der Linie 5

Die Linie 5 der Pariser Metro wurde mehrfach umgestaltet, hat nicht weniger als 23 Stationen und ist mit zahlreichen Anschlüssen an RER, Metro und Straßenbahn sehr gut an das öffentliche Verkehrsnetz von Paris angebunden.

  • Bobigny – Pablo Picasso: Übergang zur T1
  • Bobigny Pantin – Raymond Queneau
  • Eglise de Pantin Hoche
  • Porte de Pantin
  • Ourcq
  • Laumière
  • Jaurès: Übergang zu den Linien 2 und 7bis
  • Stalingrad: Übergang zu den Linien 2 und 7
  • Gare du Nord: Übergang zur Linie 4, RER B, D, E sowie Shuttle zum Flughafen Charles de Gaulle.
  • Gare de l’Est: Übergang zu den Linien 4 und 7
  • Jacques Bonsergent
  • République: Übergang zu den Linien 3, 8, 9 und 11
  • Oberkampf: Übergang zur Linie 9
  • Richard-Lenoir
  • Bréguet-Lenoir
  • Bréguet – SabinBastille: Übergang zu den Linien 1 und 8
  • Quai de la râpée
  • Gare d’Austerlitz: Übergang zur Linie 10 und zum RER C
  • Saint-Marcel
  • Campo-Formio
  • Place d’Italie: Übergang zu den Linien 6 und 7

Von der Linie 5 angefahrene Monumente

Über die Station Porte de Pantin gelangen Sie zum Parc de la Villette, ein riesiges Grünareal, in dem Sie sich einen Moment lang vom Trubel der Stadt erholen können. In der Halle de la Villette finden regelmäßig Veranstaltungen statt.


Etwas weiter entfernt befindet sich die Station Ourcq, die den Zugang zum gleichnamigen Kanal ermöglicht. Im Sommer werden Aktivitäten für die ganze Familie veranstaltet. Sie können den Kanal auch zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Boot entlangfahren, um den Parc Bergère oder das Bassin de la Villette zu erreichen.

Die Haltestelle Laumière bedient den Parc des Buttes Chaumont. Ein idealer Ort für ein Picknick oder einen Spaziergang am Sonntagnachmittag.

Sie können die ruhige und warme Atmosphäre des Bassin de la Villette genießen, indem Sie an der Haltestelle Jaurès aussteigen.

Die Station Jacques Bonsergent Resort bedient den überdachten Markt von Saint Martin, ein gastronomisches Mekka in einem Gebäude im Baltard-Stil..

Die Haltestelle der République gibt Ihnen Zugang zur historischen Place de la République und ihrer berühmten Bronzestatue, die Marianne darstellt.

Die Linie 5 der Pariser Metro bringt Sie auch zum Bataclan oder zum Winterzirkus, in dem große Zirkusse und Künstler auftreten. Um dorthin zu gelangen, verlassen Sie die Metro am Bahnhof Oberkampf.

Etwas weiter nördlich wird die Place de la Bastille vonder Linie 5 über die gleichnamige Station bedient. Nur wenige Meter entfernt befindet sich die prächtige Place des Vosges. Dieser Platz ist für seinen quadratischen Grundriss bekannt; hier wohnten schon mehrere Persönlichkeiten aus der Welt der Unterhaltung und der Politik. Wer die ganze Eleganz der Hauptstadt kennenlernen möchte, muss hier gewesen sein. Ein paar Stationen vor der Endstation der Linie, ermöglicht Ihnen die Haltestelle Austerlitz einen bequemen Zugang zum Botanischen Garten..

Bemerkenswerte Metrostationen auf der Linie 5

Unter den Bahnhöfen, die von der Linie 5 bedient werden, haben einige außergewöhnliche dekorative Elemente.

Die Station Ourq beispielsweise zeigt eine Skulptur von Thierry Grave. Dieses Werk aus Lindenholz stellt ein Gelenk eines Fabeltieres dar.

Mit der Metrolinie 5 bis Jaurès haben Sie Zugang zum oberirdischen Teil der U-Bahn. Diese Station besteht aus einer Metallstruktur, die an Gustave Eiffels Stil erinnert.

Schließlich zeigt die Station Bastille verschiedene Etappen der Einnahme der Bastille in Form von Mosaiken. Sie hat auch die Fundamente der Mauern des ehemaligen Bastille-Gefängnisses. Diese Überreste wurden beim Bau der Linie im Jahre 1905 entdeckt. Um an die Geschichte der legendären Bastille zu erinnern, werden in der Station Bastille Ansichten der ehemaligen Gefängnisfestung gezeigt.

Die Linie 5 der Metro bringt Sie von einem Ende der Stadt zum anderen, vorbei an vielen Parks, echten grünen Lungen im Herzen der Stadt, und einigen historischen Stätten. Weniger frequentiert als z.B. die Linien 1 und 4, bietet sie sich als gute Alternative an, um Touristenattraktionen stressfrei zu erreichen.

.

Informationen zu COVID-19: unsere Touren und Aktivitäten werden vom 1. Oktober bis 25. Dezember nicht durchgeführt. Sie können jetzt online für spätere Termine gebucht werden. Klicken Sie HIER um mehr über die ergriffenen Gesundheitsmaßnahmen und Antworten auf häufig gestellte Fragen zu erfahren.